Erpressung

Razzien bei Erpressern von Prostituierten

Verdächtige sollen Standgeld bei Prostituierten kassiert haben

Wegen des Verdachts der räuberischen Erpressung sind am Donnerstag drei Männer verhaftet worden. Ihnen wird vorgeworfen, von zahlreichen in der Schöneberger Bülowstraße arbeitenden Prostituierten „Standgelder“ erpresst zu haben. Nach den Ermittlungen des Landeskriminalamts und der Staatsanwaltschaft lagen gegen die 35, 41 und 45 Jahre alten Männer bereits Haftbefehle vor, die am frühen Morgen bei der Durchsuchung von insgesamt 14 Objekten vollstreckt wurden. Laut Staatsanwaltschaft handelt es sich bei dem 45-jährigen Hauptbeschuldigten um einen Mann mit libanesischer und deutscher Staatsangehörigkeit. Die beiden anderen Beschuldigten sind den Angaben zufolge libanesische und aserbaidschanische Staatsbürger. Die Ermittlungen dauern an.