Weltpremiere

Tribute von Panem - So feierten Fans und Stars in Berlin

| Lesedauer: 4 Minuten
Karoline Beyer
Tribute von Panem - Weltpremiere in Berlin

Tribute von Panem Berlin - Weltpremiere von "Tribute von Panem - Mockingjay 2" im Sonycenter Berlin unter anderem mit Jennifer Lawrence, Liam Hemsworth , Natalie Dormer, Josh Hutcherson, Donald Sutherland und vielen mehr.- Weltpremiere in Berlin

Video: BM Video / Jörg Krauthöfer
Beschreibung anzeigen

Am Mittwoch wurde in Berlin die Weltpremiere von "Tribute von Panem - Mockingjay 2" gefeiert. Die Fans warteten schon Stunden zuvor.

Ein bisschen wehmütig schienen sie alle zu sein. Die Schauspieler, die am Mittwochabend vor dem Kino „Cinestar im Sonycenter“ am Potsdamer Platz standen, freuten sich zwar über den riesigen Andrang von Fans bei der Weltpremiere von „Die Tribute von Panem – Mockingjay Teil 2“ und strahlten in die Kameras. Doch fast jeder beschwor, wie traurig er sei, seine Kollegen nun nicht mehr so oft zu sehen, weil es der letzte Teil der erfolgreichen Kinoreihe ist.

Rund 6000 Zuschauer, davon etliche, die ohrenbetäubend kreischten, hatten sich schon Stunden vorher an den Absperrungen versammelt, um Schauspieler wie Jennifer Lawrence, Julianne Moore, Elizabeth Banks und Donald Sutherland zu begrüßen und Autogramme zu bekommen. Vor allem Hauptdarstellerin Jennifer Lawrence gab wie im Zeitraffer Autogramme, unterschrieb so viele ihr hingestreckte Karten wie möglich. „Meine linke Schulter macht sich schon bemerkbar“, sagte sie und lachte. Ebenso geduldig war ihr Kollege Liam Hemsworth, der auch zahlreiche Selfies mit Fans machte. Die Schauspielkollegen Josh Hutcherson, Stanley Tucci, Natalie Dormer, Michelle Forbes und Jena Malone kamen noch dazu, letztere in einer glitzernden, transparenten Abendrobe.

Nach einiger Zeit war zumindest den Frauen anzusehen, wie sehr sie bei sechs Grad Außentemperatur in ihren dünnen Kleidern froren. Wobei Elizabeth Banks sich über die Jahreszeit freute. „Hier ist Herbst, das ist schön. In L.A. ist immer noch Sommer“, sagte sie. Julianne Moore hatte zuvor einen „wundervollen Tag“ in Berlin verbracht. „Ich habe in Kreuzberg zu Mittag gegessen. Das war ganz hervorragend.“

Die „Die Tribute von Panem“-Filme spielen in einer brutalen Zukunft zwischen Krieg, Unterdrückung und Heldentum. Donald Sutherland, der auf dem Roten Teppich Schwierigkeiten mit der Lautstärke hatte, sagte, mit Blick auf die kreischenden Fans: „Ich hoffe, wir können alle diese jungen Leute mit dem Film dazu bringen, wahrzunehmen, dass in unserer realen Welt eine Menge schief läuft zurzeit.“

Im Anschluss an den Roten Teppich wurde der Film in sieben Kinosälen gleichzeitig gezeigt und danach ausgiebig im Club „Kraftwerk“ gefeiert.

Hier noch einmal der Abend im Rückblick der Eindrücke:

19:33 Uhr:

19:30 Uhr:

19:28 Uhr:

19:21 Uhr:

Katniss im Interview.

19:17 Uhr:

19:14 Uhr:

Eindrücke von Jennifer Lawrence:

19:02 Uhr:

Gruppenbild mit Dame.

19:01 Uhr:

19:00 Uhr:

18:55 Uhr:

18:54 Uhr:

Jennifer Lawrence gibt Autogramme

18:47 Uhr:

18:45 Uhr:

18:38 Uhr:

Jennifer Lawrence wurde gesichtet. "The Girl on Fire" - Das Mädchen, das in Flammen steht - kommt in strahlendem Rot.

18:35:

Laut Veranstalter sind mehr als 6000 Fans vor dem Kino CineStar. Es herrscht eine unglaubliche Lautstärke. Die Stars können teils die Reporter nicht verstehen. Schwarze Limousinen fahren die Stars direkt an den Teppich, wo die Schauspieler Autogramme geben. Alles wartet auf Jennifer Lawrence.

18:33 Uhr:

Und wird sofort von Fans umringt:

18:32 Uhr:

Liam Hemsworth ist da:

18:28 Uhr:

18:22 Uhr:

18:13 Uhr:

18:11 Uhr:

18:10 Uhr:

Inzwischen treffen die Stars im Minutentakt ein:

18:06 Uhr:

18:04 Uhr:

17:52 Uhr:

17:40 Uhr:

17:32 Uhr:

17:18 Uhr:

Schon Stunden vor der Weltpremiere des letzten „Tribute von Panem“-Films haben Fans in Berlin am Mittwoch auf ihre Idole gewartet. Zu der Feier am Potsdamer Platz sollten am Abend die Oscar-Preisträgerinnen Jennifer Lawrence und Julianne Moore kommen. Auch die Schauspieler Liam Hemsworth, Donald Sutherland und Josh Hutcherson wurden neben vielen anderen Darstellern erwartet.

Einige Fans harrten bereits seit dem Morgen an den Absperrgittern im Sony Center aus, wie sie nachmittags erzählten. Manche hüllten sich bei herbstlichen Temperaturen in Decken. Die Literaturverfilmungen haben weltweit viele Fans gefunden, nun geht die Science-Fiction-Fantasy-Reihe mit dem vierten Teil zu Ende.

In „Die Tribute von Panem - Mockingjay Teil 2“ treten die toughe Katniss Everdeen (gespielt von Lawrence) und ihre Mitstreiter zur finalen Schlacht an, um den Präsidenten Snow (Sutherland) zu stürzen. Teile wurden in Berlin gedreht, etwa auf dem früheren Tempelhofer Flughafen. Offizieller Kinostart ist am 19. November.

Die Crew von "Tribute von Panem - Mockingjay 2"

Die Crew von "Tribute von Panem - Mockingjay 2"

Foto: FABRIZIO BENSCH / REUTERS