Großstadtgeflüster

Mittelfinger im Anschlag - die Schnodder-Hymne auf Berlin

Genervt, rotzig, : Großstadtgeflüster hat das etwas andere Berlin-Feeling vertont - und Erfolg auf Youtube.

Im Musikvideo sieht man vor allem Mittelfinger: Das Berliner Trio Großstadtgeflüster hat mit dem Song „Fickt-euch-Allee“ eine schnoddrige Hymne auf die Hauptstadt geschaffen. Nun wird das das Lied als der neue Berlin-Song gefeiert.

„Ich hör' euch nicht, ich bin in meinem Wochenendhäuschen in der Fickt-euch-Allee“, schmettert Frontfrau Jen Bender in Jogginghose und Lederjacke. Oder: „Ich mal den Teufel nicht an die Wand, ich lass ihn für mich kochen, Mann.“ Auch andere Musiker wie MC Fitti und Jennifer Rostock sind in dem Video rotzig und mittelfingerzeigend auf Berlins Straßen zu sehen.

Der Titel ist übrigens Hauptstadt-Realität: An eine Kreuzberger Hauswand schrieben Graffiti-Sprayer einst mit teils umgedrehten Buchstaben und in Versalien: „Fickt eusch Allee“.

( dpa/ap )