Keine Nachfrage

Zahl der Nacktbader in Berlin nimmt ab

In Berlin gibt es laut Bäder-Betriebe immer weniger Menschen, die nackt baden wollen. Sprecher Matthias Oloew führt den rückläufigen Trend vor allem darauf zurück, dass die Hauptstadt internationaler wird und mehr Touristen anlockt. Für Menschen aus anderen Ländern sei die Freikörperkultur ungewöhnlich, sagte Oloew. Die Nachfrage gehe deshalb zurück. Im Stadtbad Charlottenburg sei der FKK-Betrieb deshalb eingestellt worden. Lediglich im Stadtbad Neukölln können Besucher noch ohne Badehose oder Bikini ins Wasser.