Fehlende Plätze

Berlin muss Flüchtlinge in Hostels unterbringen

Bei der Unterbringung von Asylbewerbern kann das Land Berlin vorerst nicht auf Hostels und Pensionen verzichten. „Um allen in Berlin aufzunehmenden Flüchtlingen unverzüglich eine angemessene Unterkunft bereitstellen zu können“, sei das zumindest kurzfristig unverzichtbar, heißt es in einer am Mittwoch veröffentlichten Antwort der Senatsverwaltung für Gesundheit und Soziales auf eine parlamentarische Anfrage der Piraten. Zwischen Oktober 2014 und Anfang Juni wurden demnach 2691 Gutscheine für Hotels und Pensionen ausgeteilt, die für mehr als 5000 Menschen gültig waren.