Tipps und Termine

Zehn Tipps, was Sie am Dienstag nicht verpassen sollten

Berlin hat jeden Tag Neues zu bieten. Eine Auswahl inklusive Verkehrsmeldungen und Wettervorhersage für Dienstag, 23. Juni 2015.


Geiger David Garrett tritt in Berlin auf

Geiger David Garrett tritt in Berlin auf

Foto: Malte Christians / dpa

+++ 14 Uhr +++ Fest: Deutsch-Französisches Volksfest in Wedding

Meeresfrüchte, Crêpes und viele andere französische Leckereien füllen die hungrigen Bäuche der Besucher des 53. Deutsch-Französischen Volksfestes. Dazu erklingt fröh¬liche Akkordeonmusik zwischen den Buden, die im Stil eines französischen Dorfs dekoriert sind. 150 Schausteller und ein Bühnenprogramm mit Schlagerstars wie Claudia Jung oder Andreas Martin sorgen für den deutschen Touch.

• Zentraler Festplatz, Kurt-Schumacher-Damm 207, Wedding, Information: volksfest-berlin.de, Eintritt 2 Euro

+++ 19 Uhr +++ Musikshow: David Garretts „Classic Revolution“

Freunde perfekter Megashows können sich auf ein Showevent auf Weltklasseniveau freuen. Der Stargeiger David Garrett bietet seinen Fans das Beste aus Klassik, Pop und Rock. Eine spektakuläre Bühnenshow rahmt Klassiker von Abba bis Mozart in einen erhebenden, leuchtenden Bilderrausch. Ein Konzertabend nach dem Motto: groß, größer, gigantisch.

• Waldbühne: Am Glockenturm, Charlottenburg, Tel. 61 10 13 13, 45,50 Euro

+++ 19.30 Uhr +++ Vortrag: „Warum hatten Dinosaurier so kleine Gehirne?“

Die Walther-Arndt-Vorlesungsreihe bietet seit dem Jahr 2000 eine Einführung in naturwissenschaftliche Themen. Interessierte können renommierten Wissenschaftlern zuhören, wie sie die Zusammenhänge von Biologie, Paläontologie und Geowissenschaften erklären. Onur Güntürkün, Biopsychologe an der Ruhr-Universität Bochum, beantwortet in seinem Vortrag folgende Frage: „Warum hatten Dinosaurier so kleine Gehirne?“ Anmeldung erbeten: besucherservice@mfn-berlin.de.

• Museum für Naturkunde, Invalidenstr. 43, Mitte, Tel. 20 93 85 91, Eintritt frei

+++ 19.30 Uhr +++ Krimilesung: Crime Time beim KPM Kultursommer

Rund 40 Lesungen, szenische Darstellungen und Diskussionen im Rahmen der Reihe „Crime Time“ lassen das historische Gelände der Porzellan-Manufaktur zur Kulisse kaltblütiger Morde und nahezu perfekter Verbrechen werden. Mit dabei ist die Autorin Susanne Kliem, die mit „Die Beschützerin“ einen subtilen Thriller über Machtmissbrauch, Stalking und Mobbing präsentiert.

• Königliche Porzellan-Manufaktur Wegely¬str. 1, Charlottenburg, Informationen: crimetime2015.de, Karten kosten 8 Euro

+++ 19.30 Uhr +++ Ballett: Das Staatsballett inszeniert „Die Bajadere“

Ein exotisches Bühnenbild entführt das Publikum direkt ins schwülwarme Indien, in den wunderschönen Palast des Radschas. Erzählt wird die tragische Geschichte einer verbotenen Liebe: Die Tempeltänzerin Nikia, die titelgebende „Bajadere“, liebt den Krieger Solor. Doch dieser ist schon Hamsatti, der Tochter des Radschas Dugmanta, versprochen. 32 Tänzer erschaffen eine faszinierende Schattenwelt voller Mystik und Leidenschaft.

• Deutsche Oper, Bismarckstr. 35, Charlottenburg, 19.30 Uhr, Tel. 34 38 43 43, Karten 21–76 Euro

+++ 19.30 Uhr +++ Premiere: „Gender & Ich“ am Maxim Gorki Theater

Der Begriff Gender, so wertvoll er seit seiner akademischen Diskussion ist und je alltäglicher er inzwischen geworden ist, umfasst ein weites Feld. Das intergenerative Projekt zu Lebensentwürfen und Geschlechterrollen „Gender & Ich“ setzt sich mit angrenzenden Themen wie Rassismus, Geschlechtergleichheit und Identität auseinander. Menschen zwischen 25 und 52 Jahren sprechen über die eigenen Lebensentwürfe.

• Maxim Gorki Theater, Am Festungsgraben 2, Mitte, Tel. 20 22 11 15, evtl. Restkarten

+++ 20 Uhr +++ Liederabend: Katrin Sass stellt aktuelle CD vor

Für „Weissensee“ stand Katrin Sass als Sängerin vor der Kamera. Im Programm zu ihrer aktuellen CD „Königs¬kinder“ gibt sie einen Überblick über ihr bisheriges musikalisches Schaffen – inklusive der „Weissensee“-Lieder und dem Pionierlied aus „Good Bye, Lenin“.

• Bar jeder Vernunft, Schaperstr. 24, Wilmersdorf, Tel. 883 15 82, Karten 24,50 Euro

+++ 20 Uhr +++ Varieté: Die multimediale Artistik-Show „Dummy Lab“

Zusammen mit Markus Pabst entwickelte Regie-Jungstar und Artist Eike von Stuckenbrok für „Dummy Lab“ eine innovative Show.

• Chamäleon Theater, Rosenthaler Str. 40, Mitte, Tel. 400 05 90, ab 37 Euro

+++ 20 Uhr +++ Bühne: Max Frischs „Andorra“ am Berliner Ensemble

In „Andorra“ leidet Außenseiter Andri unter den Auswirkungen von Vorurteilen. Max Frischs Drama über Antisemitismus, Schuld und Identität.

• Berliner Ensemble Bertolt-Brecht-Platz 1, Mitte, Tel. 28 40 81 55, Restkarten an der Abendkasse

+++ 21 Uhr +++ Musik: Französischer Funk: Electro Deluxe

Electro Deluxe sind sieben gestandene Musiker in schicken Anzügen, die bei ihren Auftritten ein explosives musikalisches Feuerwerk zwischen Funk und Soul zünden.

• Lido, Cuvrystr. 7, Kreuzberg, Tel. 61 10 13 13, Karten kosten 20 Euro

Verkehrsmelder

U-Bahn
U1: Die Linie verkehrt bis 20. November nur zwischen Pankow und Gleisdreieck. Die Weiterfahrt kann mit der Linie U12 erfolgen. Der U-Bahnhof Bülowstraße wird während der Bauarbeiten nicht bedient.

Tram
M4, M13 und 12: Aufgrund von Bauarbeiten der BVG kommt es auf diesen Linien bis zum 25. Juni zu Streckenunterbrechungen. Es ist ein Ersatzverkehr mit Bussen eingerichtet.

Staustellen

Tiergarten: Im Tunnel Tiergarten Spreebogen werden nächtliche Wartungsarbeiten durchgeführt. Zwischen 21 Uhr und 5 Uhr ist der Tunnel daher in beiden Richtungen gesperrt.

Mitte: Von 15.30 Uhr an kommt es aufgrund einer Demonstration zu Behinderungen auf folgenden Straßen: Charitéstraße, Luisenstraße, Wilhelmstraße, Unter den Linden, Friedrichstraße und Reinhardtstraße. Das Ende der Demonstration ist für 18 Uhr geplant.

Tegel/Innenstadtbereich: Am Dienstagabend landen Queen Elizabeth II. und ihr Gatte Prinz Philip zu einem Staatsbesuch am Flughafen Tegel. Eine Fahrzeugkolonne bringt sie im Anschluss zum Hotel Adlon am Pariser Platz. Auf dem Streckenverlauf kann es zu kurzzeitigen Behinderungen kommen.

Charlottenburg: Ab ca. 17 Uhr kann es aufgrund einer Musikveranstaltung in der Waldbühne (Beginn 19 Uhr) im Bereich der Heerstraße zu erhöhtem Verkehrsaufkommen kommen.

Wetter

Das Wetter wird auch am Dienstag nicht sommerlicher. Die Sonne scheint nur ab und zu. Zum Teil regnet es kräftig. Die Temperaturen erreichen 16 Grad.

>> Das Berlin-Wetter - immer aktuell <<