Saisonstart

Wo der beste Spargel in Brandenburg wächst

Voller Sehnsucht haben Berliner darauf gewartet, dass die ersten Spargelstangen gestochen werden. Nun hat die kurze Saison begonnen. Wer guten Spargel will, kommt an diesen Adressen nicht vorbei.

Foto: Bernd Settnik / dpa

An diesem Donnerstag beginnt in Brandenburg offiziell die Spargelsaison. Landwirtschaftsminister Jörg Vogelsänger (SPD) wird mit Stecheisen und Korb auf das Spargelfeld der Familie Syring in Beelitz gehen, um gemeinsam mit Spargelkönigin Dana Beiler etwas vom Edelgemüse zu ernten.

Wegen des Wetters hat auf den Brandenburger Spargelhöfen der Verkauf des begehrten Stangengemüses später als im Vorjahr begonnen. Die Betriebe aus der traditionsreichen Spargelregion rund um Beelitz (Potsdam-Mittelmark) haben erst am vergangenen Wochenende ihre Hofläden und die Verkaufsstände in Berlin eröffnet. Mit Preisen zwischen zehn und zwölf Euro ist ein Kilo Spargel bester Qualität auch noch relativ teuer. Mit den frühlingshaften Temperaturen der vergangenen Tage sprießt der Spargel nun aber. Die Berliner Morgenpost nennt gute Adressen für den Spargelkauf.

Ganz frisch kommen auf dem Spargelhof Syring in Zauchwitz die Gemüsestangen im hofeigenen Spargelrestaurant mit Biergarten (täglich 9–19 Uhr) auf den Tisch oder in den Landladen des Betriebes. Regelmäßig gibt es Veranstaltungen von Blasmusik bis zum Schaukochen. Auf Kinder wartet ein Streichelzoo. Im Nachbarort Stücken betreibt Tochter Juliane Syring das Restaurant „Fliederhof“.

Spargelhof Karl-Ludwig Syring Trebbiner Str. 69f, 14547 Beelitz OT Zauchwitz, geöffnet täglich 7–19 Uhr, Telefon: (033204) 63800, www.spargelhof-syring.de

Der Spargel- und Erlebnishof in Klaistow ist der größte und bekannteste im Beelitzer Anbaugebiet. Die Betreiberfamilien Buschmann und Winkelmann feiern am 18. April ihr 25-jähriges Firmenjubiläum. Neben Scheunenrestaurant (Mo.–Fr., 11–18, Sbd.+So. 8–18 Uhr) und Hofzelt gibt es Hofbäckerei, Eisdiele und die Deko-Scheune. Musikalische Unterhaltung gibt es an allen Feiertagen.

Spargelhof Klaistow Glindower Str. 28, 14547 Beelitz OT Klaistow, geöffnet täglich 8–18 Uhr Telefon: (033206) 61070, www.buschmann-winkelmann.de

Der Spargelhof am Storchennest ist ein kleiner, traditionsreicher Betrieb mit Hofladen ohne eigene Gastronomie. Er beliefert aber einige Restaurants der Umgebung, zum Beispiel den örtlichen Landgasthof Rieben mit Spargel. Bauer Harald Heinrich führt nach Anmeldung Besucher über seinen Hof und lässt sie unter Anleitung auch mal selbst Spargel stechen. Das namensgebende Storchennest befindet sich auf dem Schornstein einer alten Bäckerei in der Nachbarschaft. In der Nähe liegt der Riebener See, ein lohnendes Ziel für einen Spaziergang.

Spargelhof am Storchennest Dorfstr. 25, 14547 Beelitz OT Rieben, geöffnet während der Spargelsaison 8–20 Uhr Telefon: (033204) 34714, www.spargelhof-am-storchennest.de

In einem alten Vierseitenhof in Schäpe hat Josef Jakobs seinen ersten Spargelhof eröffnet. Der Biergarten im Innenhof und das Restaurant in der urigen Bauernscheune sind täglich von 7 bis 20 Uhr geöffnet. Neben Spargel werden in den Hofläden auch Landbrot, Wurst, Eier, Kaninchenspezialitäten, zum Spargel passende Weine, Marmeladen, Honig und saisonales Obst angeboten. Seit 2001 gibt es ein Pendant in Beelitz mit großer Tanzscheune, Hofcafé und Streichelzoo.

Spargelhof Josef Jakobs, Schäpe 21 (früher Dorfstr. 21), 14547 Beelitz OT Schäpe, geöffnet täglich 7–20 Uhr, Telefon (03320) 41970 und Kähnsdorfer Weg 1a, 14547 Beelitz, geöffnet 8–20 Uhr, Telefon (033204) 62727 (Büro) www.jakobs-spargel.de

Nicht an der Beelitzer Spargelstraße, sondern in der Nähe der Stadt Brandenburg/Havel liegt der Vielfruchthof des jahrhundertealten Domstiftsguts Mötzow. In früheren Ställen sind zwei Selbstbedienungsrestaurants (geöffnet ab 11 Uhr) entstanden. Die „Kunstmühle“ zeigt Gemälde- und Fotoausstellungen. Der Hofladen befindet sich im ehemaligen Schafstall, es gibt eine historische Schmiede, einen Streichelzoo für Kinder und ein DDR-Nostalgiemuseum. An Wochenenden und Feiertagen wird auf dem Gut ein Kulturprogramm geboten. Zum Beispiel ein Flohmarkt am 18. April (11–17 Uhr) und am 19. April Livemusik mit dem Duo Zeitlos (12–17 Uhr). Der „Spargelbus“ fährt während der Saison am Wochenenden und Feiertagen vom Bahnhof Brandenburg/H. zum Domstiftsgut Mötzow.

Domstiftsgut Mötzow Gutshof 1, 14778 Beetzseeheide OT Mötzow, geöffnet täglich 9–18 Uhr, Telefon: (033836) 2080, www.vielfruchthof.de

Die Betreiberfamilie Rathfelder legt nach eigenen Angaben Wert auf eine nachhaltige Produktion. Im betriebseigenen Bistro kann die Qualität des Stangengemüses sofort probiert werden. Der Hofladen bietet Produkte für ein klassisches Spargelgericht: Wein, Schinken, Kartoffeln, Sauce Hollandaise. Kostenpflichtige Erlebnistouren: Di., Mi., Do. jeweils 11 und 17 Uhr für bis zu zehn Personen pauschal 20 Euro, jede weitere Person zwei Euro. Reservierung erforderlich.

Spargelland Hoppenrade Knoblaucher Weg 8k, 14641 Wustermark OT Hoppenrade, geöffnet während der Saison täglich 8–19 Uhr, Telefon: (033234) 60432 www.spargelland-hoppenrade.de

Feldfrischer Spargel aus Kremmen gilt vielen als gute Alternative zur Beelitzer Premiummarke. Im Restaurantzelt „StangenWirt“ (11–20 Uhr) mit großer Außenterrasse gibt es täglich frische Spargelgerichte und freitags ab 17 Uhr das Spargelbuffet, alle zwei Wochen auch bei Jazzmusik. Neu ist das Selbstbedienungsrestaurant „LandWirt“ im Hofladen. An den Wochenenden gibt es Rundfahrten durch Kremmen mit einer historischen Postkutsche. Kinder können sich im großen Spielbereich und Streichelzoo unterhalten.

Spargelhof Kremmen – gegenüber dem Scheunenviertel. Geöffnet täglich 8–19 Uhr, Groß-Ziethener Weg 2, 16766 Kremmen, Telefon (033055) 2080 www.spargelhof-kremmen.de

Das Familienunternehmen baut ausschließlich weißen Spargel an. Täglich frisch gestochen, wird das Edelgemüse im eigenen Hofladen verkauft. In kleinen Gruppen bietet der Betrieb Führungen über das Gelände an.

Obstgut Franz Müller Dorfstr. 1, 15345 Altlandsberg OT Wesendahl, geöffnet Mo.–Sbd., 8–17, So. 10–14 Uhr, Telefon: (03341) 215856, www.obstgut-franz-mueller.de

Auch wenn der offizielle Anstich traditionell erst am 1. Mai mit einem Spargelfest begangen wird: Der Hofladen des Spargelhofs Siethen ist schon jetzt geöffnet. Zum Saisonstart gibt es dann Fahrten vom Hof zum Spargelfeld mit Pferd und Kutsche. Die Spargelliebhaber können den Anstich direkt am Feld verfolgen und werden mit einem kleinen Umtrunk belohnt. Im Hofladen gibt es neben weißem und grünem Spargel auch Kaffee und Kuchen.

Spargelhof Siethen Dorfstr. 13, 14974 Ludwigsfelde, Tel. (03378) 874338, geöffnet täglich 8–20 Uhr, www.spargelhof-siethen.de

Im beheizten Zelt und auf der sonnigen Terrasse werden Spargelgerichte serviert. Im Hofladen gibt es zu den weißen Stangen auch Frühkartoffeln oder frische Landeier. Am heutigen Donnerstag beginnt auch der Blumenverkauf.

Spargelgut Diedersdorf Birkholzer Str. 3, 15831 Großbeeren OT Diedersdorf, in der Spargelzeit täglich von 9–19 Uhr geöffnet, Telefon: (03379) 203355, www.spargelgut-diedersdorf.de