Video

Was Berlin bewegt – Flüchtlinge in Berlin

Morgenpost-Redakteur Andreas Abel beantwortet im Video drei Fragen zu den umstrittenen Notunterkünften für Flüchtlinge in Berlin.

Die Zahl der Flüchtlinge, die aus den Krisengebieten der Welt nach Deutschland kommen, steigt weiter. Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge geht in einer aktuellen Prognose von mindestens 230.000 neuen Asylbewerbern in diesem Jahr aus. Berlin nimmt fünf Prozent dieser Flüchtlinge auf.

Weil Unterkünfte fehlen, will Sozialsenator Mario Czaja (CDU) sechs Wohncontainerdörfer mit insgesamt 2400 Plätzen errichten. Das erste soll noch vor Weihnachten in Köpenick eröffnet werden. Außerdem sollen zwei Traglufthallen als Notunterkünfte gemietet werden. Diese Maßnahmen sind nicht unumstritten. Morgenpost-Redakteur Andreas Abel beantwortet drei Fragen zum Thema Flüchtlinge.

>> Mobilnutzer finden das Video HIER <<