Steglitz

Zwei Jugendliche in Berlin an der Wohnungstür überfallen

Die Täter gaben vor, ein Paket zu liefern und überwältigten die 15-Jährigen im Eingang. Das Vorgehen erinnert an einen Fall im August.

Foto: Daniel Karmann / picture alliance / Daniel Karman

Bei einem Raubüberfall in einer Steglitzer Wohnung sind am Dienstagnachmittag zwei Jugendliche verletzt worden. Wie die Polizei am Mittwoch bekannt gab, überfielen drei bislang unbekannte Männer zwei 15-Jährige in einer Wohnung eines an der Muthesiusstraße gelegenen Mehrfamilienhauses und schlugen die beiden Jungen zusammen.

Nach bisherigen Erkenntnissen hatten die Täter gegen 16.10 Uhr an der Tür der Wohnung geklingelt, in der eines der Opfer mit seiner Familie lebt. Der 15-Jährige war mit seinem gleichaltrigen Freund allein zu Hause. Er öffnete die Tür, nachdem die Täter vorgetäuscht hatten, ein Paket abholen zu wollen. Auch der andere 15-Jährige kam in dem Moment in den Eingangsbereich der Wohnung gelaufen, weil ihn sein Freund hinzugerufen hatte.

Unvermittelt zugeschlagen

Völlig unvermittelt schlugen die Räuber dann mit Fäusten auf die Jugendlichen ein und drängten sie in die Wohnung. Die Täter durchsuchten die Kleidung ihrer Opfer und zwangen sie, sich auf den Boden zu legen. Einer der Räuber zog den beiden Jugendlichen dann Bettbezüge über ihre Köpfe. Währenddessen suchten die Komplizen sämtliche Räume nach Wertgegenständen ab und steckten Schmuck sowie Mobiltelefone in ihre Taschen. Schließlich flüchteten die Täter aus der Wohnung in unbekannte Richtung. Die beiden Jugendlichen erlitten schmerzhafte Prellungen im Gesicht. Ob die Tatverdächtigen möglicherweise mit den Opfern bekannt waren, dazu konnte die Polizei am Mittwoch keine Angaben machen. Ein Raubkommissariat der Polizeidirektion 4 hat die Ermittlungen übernommen.

Vor eineinhalb Monaten hatte die Polizei bei einem ähnlichen Fall einen schnellen Erfolg verbuchen können. Am 21. August hatten ein Mann und eine Frau einen 72 Jahre alten Mieter in dessen Wohnung an der Wilhelmshavener Straße in Moabit überfallen. Nachdem das ahnungslose Opfer die Tür geöffnet hatte, schlug ihm der Mann mit der Faust ins Gesicht. Die Frau verletzte den 72-Jährigen mit einem Messer am Oberarm. Da es dem Überfallenen gelang, aus der Wohnung zu flüchten und die Polizei zu alarmieren, konnten die mutmaßlichen Täter noch am Tatort festgenommen werden. Nach Polizeiangaben waren sie mit dem Opfer bekannt.