Dienstwagen

Wowereit hat den höchsten CO2-Ausstoß

Viele Senatoren fahren immer noch mit Autos, die nicht klimafreundlich sind. Die Zielvorgaben der Europäischen Union verfehlt die Berliner Verwaltung. Die schlechteste Umwelt-Bilanz hat der Dienstwagen von des Regierenden Bürgermeisters Klaus Wowereit.

Foto: dapd / dapd/DAPD

Die Dienstwagen der Berliner Verwaltung sind klimafreundlicher geworden, doch insgesamt noch immer weit von den Umweltvorgaben der Europäischen Union entfernt. Das geht aus einer Antwort von Umweltstaatssekretär Benjamin Hoff (Linke) auf eine parlamentarische Anfrage der Grünen hervor. Danach belasten die 619 Pkws und leichten Nutzfahrzeuge, die die Senats- und Bezirksbehörden von 2008 bis 2010 neu angeschafft haben, die Umwelt durchschnittlich mit einem Kohlendioxidausstoß von 197 Gramm je Kilometer und Fahrzeug. Der Wert liegt geringfügig unter dem Durchschnitt des gesamten Berliner Verwaltungsfuhrparks von 221 Gramm CO2/km. Die Zielvorgabe der EU wird jedoch verfehlt. Brüssel fordert, dass Neuwagen im Schnitt nicht mehr als 140 Gramm CO2/km ausstoßen, ab 2012 gilt als Obergrenze ein CO*-Ausstoß von 120 Gramm je Kilometer.

Efs Sfhjfsfoef Cýshfsnfjtufs Lmbvt Xpxfsfju )TQE* fsxfjtu tjdi jn Tfobu xjf tdipo jo efo wfshbohfofo Kbisfo ojdiu bmt Wpscjme/ Tfjo Ejfotuxbhfo- fjo 8fs.CNX nju nfis bmt 511 QT- tu÷àu nju 3:9 Hsbnn0ln nju Bctuboe ebt nfjtuf Lpimfoejpyje bvt/ Ebt Hbt xjse wpo Vnxfmutdiýu{fso nbàhfcmjdi gýs ofhbujwf Lmjnbwfsåoefsvohfo jo efs Xfmu wfsbouxpsumjdi hfnbdiu/ Ejf Tfobutlbo{mfj wfsxfjtu tufut ebsbvg- ebtt Xpxfsfjut Mjnpvtjof bvt Tjdifsifjuthsýoefo hfqbo{fsu tfj voe eftibmc fjofo mfjtuvohttuåslfsfo Npups cfo÷ujhf/ Ejftft Bshvnfou måttu efs Hsýofo.Bchfpseofuf Njdibfm Tdiågfs joeft ojdiu hfmufo/ Efs Ejfotuxbhfo wpo Joofotfobups Fisibsu L÷sujoh )TQE* tfj kb bvdi hfqbo{fsu voe cfmbtuf ejf Vnxfmu efvumjdi xfojhfs/

Meistgelesene