Markenpiraterie

Zoll stellt Großladung gefälschter Kleidung in Tegel sicher

Ungenaue Angaben in den Frachtpapieren machten den Zoll auf dem Flughafen Tegel misstrauisch. Die Mitarbeiter kontrollierten 126 Textilballen und fanden gefälschte Markenkleidungsstücke aus China - insgesamt sechs Tonnen, vom Handschuh bis zur Jeans war alles dabei.

Rund sechs Tonnen gefälschter Markenkleidungsstücke aus China hat der Zoll in der vergangenen Woche beim Flughafen Berlin-Tegel sichergestellt. Ungenaue Angaben in den Frachtpapieren seien den Mitarbeitern verdächtig vorgekommen, teilte ein Sprecher des für die Berliner Flughäfen zuständigen Hauptzollamts Potsdam mit. Die als Textilien bezeichnete Warensendung wurde daher vor dem Weitertransport mit einem litauischen Lkw nach Finnland eingehend kontrolliert.

Jacken, Handschuhe, Jeans und Pullover waren den Angaben zufolge zu Ballen gepresst und mit Kunststofffolie umwickelt, eine für Markenwaren eher untypische Verpackungsweise. Bereits nach dem Öffnen des ersten Ballens fanden die Zollbeamten offensichtlich gefälschte Jacken. „Dieses ist einer der bemerkenswertesten Aufgriffe von Plagiaten im Luftverkehr in Berlin seit Jahren“, erklärte der Sprecher des Hauptzollamts Potsdam, Detlef Szesny.

Die Feststellung der genauen Stückzahlen und die Zuordnung der Textilien zu den einzelnen Markenrechtsinhabern stellten sich als überaus langwierig heraus, weil jeder der 126 Textilballen geöffnet und überprüft werden musste, wurde weiter mitgeteilt. Nachdem die betroffenen Rechteinhaber den Verdacht auf Fälschungen bestätigt hatten, wurden rund sechs der insgesamt über zehn Tonnen umfassenden Warensendung sichergestellt. Die rechtlichen Schritte werden durch die Rechtsvertreter der Markenzeicheninhaber eingeleitet.

Markenfälschungen beeinträchtigen nicht nur die wirtschaftlichen Interessen der Markeninhaber, sondern können auch Arbeitsplätze in Deutschland gefährden. Neben minderwertigen Materialien werden bei der Herstellung mitunter auch Farb- und Gerbstoffe verwendet, die zu gesundheitlichen Schäden führen können.

( ddp/sei )