Neue Filiale

Ikea baut 2010 Möbelhaus in Lichtenberg

Jetzt wird es doch eine vierte Ikea-Filiale in Berlin geben. Ab Frühjahr 2010 sollen die Bauarbeiten an der Landsberger Allee wieder aufgenommen werden. Das schwedische Möbelhaus hatte letztes Jahr den Neubau wegen gestiegener Baukosten auf Eis gelegt.

Foto: ddp / DDP

Der schwedische Möbelkonzern Ikea hält am Bau seines vierten Einrichtungshauses in der Region Berlin-Brandenburg fest. In der Deutschlandzentrale war am Freitag zu erfahren, dass intensiv an neuen Bauplänen für die Filiale an der Landsberger Allee gearbeitet wird.

"Sie sollen spätestens im Herbst 2009 im Bezirksamt eingereicht werden", sagte Ikea-Sprecher Andreas Jantke. Wenn alles glattgehe, wolle man im Frühjahr 2010 mit dem Bau beginnen und im September Eröffnung feiern. Im Juli 2008 hatte der Konzern den 2009 geplanten Baustart für das Möbelhaus auf unbestimmte Zeit verschoben.

Als Hauptgrund waren extrem gestiegene Baukosten in Berlin angegeben worden, so dass sich die Investitionen von 60 auf 70 Millionen erhöht hätten. Jantke geht deshalb von einer "abgespeckten Variante" aus. Der bisherige Entwurf, den obligatorischen blau-gelben Würfel mit einer 140 Meter langen Glas-Eckfassade und Wintergarten aufzuwerten, ließe sich nicht realisieren. Bei der Verkaufsfläche von 21.000 Quadratmetern solle es bleiben. Baustadtrat Andreas Geisel (SPD): "Wir werden den neuen Bauantrag zügig bearbeiten."

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.