Europa-Wahl

So wählten die Kinder und Jugendlichen

Das Ergebnis der U18-Europawahl steht fest. Bei den jungen Berlinern haben Bündnis90/Die Grünen die Nase vorn. Bundesweit siegte die CDU/CSU.

Foto: U18-Netzwerk

Der Höhepunkt war der Wahltag am 16. Mai 2014: In über 141 Wahllokalen in Berlin, mehr als 400 Wahllokalen bundesweit und in Partnerprojekten in Polen, Spanien sowie Frankreich hatten junge Menschen die Möglichkeit, ihr Europäisches Parlament zu wählen. Berlin war als Entstehungsland des U18-Projekts vor 18 Jahren wieder das aktivste Bundesland.

35.925 junge Wähler haben mitgemacht

Insgesamt 35.925 Stimmen wurden ausgezählt. Teilgenommen haben Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren. Das bundesweite Endergebnis: Die CDU/CSU (24,3 Prozent) gewinnt vor der SPD (19) und Bündnis 90/Die Grünen (18,8 Prozent).

Bei den jungen Berlinern stehen nach der Auszählung von 12.280 Stimmen Bündnis 90/Die Grünen mit 23,1 Prozent an der Spitze, gefolgt von der CDU/CSU mit 19,5 und der SPD mit 18,9 Prozent. Ziel von U18 ist es unter anderem, dass junge Menschen die europäische Politik verstehen.

Mehr Infos im Internet unter: www.u18.org