Berliner Perlen

In Wilmersdorf werden Fans von Schienenfahrzeugen fündig

| Lesedauer: 4 Minuten
Mathias Stengel

Olaf Bade ist leidenschaftlicher Verkehrshistoriker, Buchhändler und Fachautor.

Olaf Bade ist leidenschaftlicher Verkehrshistoriker, Buchhändler und Fachautor.

Foto: Mathias Stengel

In Wilmersdorf betreibt Verkehrshistoriker Olaf Bade die Fachbuchhandlung „Lokomotive“. Ein Refugium für Schienenfahrzeug-Enthusiasten.

Berlin. Ein Witz geht so: Zwei Männer sagen nach und nach nur eine Zahl und brechen danach jedes Mal in Gelächter aus. Sie haben den Spaßkonsens, ihr gemeinsames Witz-Repertoire durchnummeriert zu haben, und schon das Nennen einer Ziffer ruft die Erinnerung an den Witz wach.

So ähnlich dürfte es sein, wenn sich Eisenbahnfreunde treffen und mit Zahlenkombinationen wie VT 135 530 oder 118 726-9 DR bei ihrem Gegenüber für Staunen und Bewunderung sorgen. Es sind die Kennzeichnungen für Lokomotiven, ein Code für Insider, für Verkehrsenthusiasten, deren Leidenschaft Schienenfahrzeuge sind. Und da spielt es keine Rolle, ob sie im Nah- oder Fern-, Personen- oder Güterverkehr im Einsatz sind. Genau so wenig, ob sie mit Dampf, Diesel oder Strom betrieben werden, oder ob sie neue oder historische Fahrzeuge sind.

Mehr als Tausend Fachbücher aus dem In- und Ausland

Eine Fundgrube für diese Verkehrsbegeisterten ist die Spezialbuchhandlung „Lokomotive“. Die gibt es seit 1996 in Berlin, seit 2006 in einem 80 Quadratmeter großen Eckladen an der Regensburger Straße in Wilmersdorf. 2012 stieg Olaf Bade in das Geschäft ein, seit zwei Jahren ist er Geschäftsführer.

„Es ist meine große Leidenschaft, ich habe mit der Buchhandlung aus meinem Hobby einen Beruf gemacht“, sagt der Diplom-Ingenieurökonom für Verkehrswesen. „Schon während meines Studiums an der Verkehrshochschule in Dresden habe ich mich für Verkehrsgeschichte interessiert“, verrät der heute 56-Jährige.

Über die Arbeit als Autor für diverse Fachbücher und Publikationen ist er auf „Lokomotive“ gestoßen. Denn in dem Geschäft gibt es nicht nur etwa Tausend Fachbücher aus dem In- und Ausland, sondern dort entsteht auch das Fachmagazin für Eisenbahnfreunde „Lokreport“, das seit fast einem halben Jahrhundert erscheint. Auch dessen Chefredakteur ist Bade jetzt. Stolz präsentiert er das neue Heft, die März-Ausgabe des monatlich erscheinenden Magazins mit 60 Seiten rund um die Bahn in aller Welt. Es ist eine Jubiläumsausgabe, die 500. des „Europäischen Nachrichtenmagazins für Eisenbahnfreunde“, so der Eigentitel des Journals.

Er restauriert auch historische Trams

Olaf Bade liebt nicht nur die Welt der Schienenfahrzeuge, er lebt sie auch. Als Mitglied des „Denkmalpflegevereins Straßenbahn“ verbringt er viel Zeit damit, historische Trams auf dem Köpenicker Straßenbahnhof zu restaurieren, zu pflegen und für Sonderfahrten in Schuss zu halten. Allerdings bleibt ihm zunehmend weniger Zeit für dieses Hobby. Der Laden und seine Fachzeitschrift fordern ihren Tribut.

Da gilt es, die neuen Publikationen der Verlage zu sichten, den Online-Verkauf zu organisieren und den Buchbestand zu pflegen. Denn neben dem umfangreichen Sortiment an neuen Büchern gibt es bei „Lokomotive“ noch vier Regale mit antiquarischen Schätzen. Und auch historische Fotos, DVDs, Fahrpläne und allerlei Dekoratives wie eine Signalanlage, ein Streckentelefon, emaillierte Tafeln sowie diverse Lok-Schilder gibt es zu entdecken.

Interessenten aus aller Welt

Dass die Begeisterung für Eisenbahnen keine urdeutsche Leidenschaft ist, merkt Bade an seiner Kundschaft. So gehen vom „Lokreport“ mit einer Auflage von 3200 Exemplaren etwa 250 ins Ausland, drei sogar nach Japan. Und die Fachbücher aus Deutschland, Polen, Tschechien, Skandinavien, Österreich, der Schweiz, den USA und China sind bei den Verkehrsfreunden in aller Welt begehrt.

So gerne und leidenschaftlich Olaf Bade auch von Büchern, Fahrplänen und Straßenbahnen erzählt, irgendwann drängt die Zeit. Er hat auch in seinem Alltag einen festen Fahrplan – und auf dem steht dieser Tage die Fertigstellung der April-Ausgabe vom „Lokreport“, die Nummer 501.

Lokomotive Fachbuchhandlung, Regensburger Straße 25, Wilmersdorf, Tel. 86 40 92 62, Mo.–Fr. 13–18 Uhr, Sbd. 10–14 Uhr, www.lokomotive-fachbuchhandlung.de