Columbiahalle

Johnossi 2017 live in Berlin – Infos zu Konzert & Tickets

| Lesedauer: 2 Minuten
Johnossi  spielen am 10. März in der Columbiahalle

Johnossi spielen am 10. März in der Columbiahalle

Foto: Reeperbahn-Festival

Das schwedische Power-Duo Johnossi tritt live in der Berliner Columbiahalle auf. Alle Infos zum Konzert, Termin und Tickets.

Am 17. Februar veröffentlichten sie ihr Album „Blood Jungle“ und gingen auf Europa-Tour. Jetzt kommt Johnossi nach Berlin und spielt am Freitag in der Columbiahalle (10. März 2017, 20:00 Uhr).

Johnossi sind mittlerweile eine feste Größe des Alternative Rocks. Gerade in Deutschland konnte sich das schwedische Duo eine immer größere Fangemeinde erspielen und zog folgerichtig von den kleinen in die großen Clubs um. Auf der Bühne dreht das Duo so richtig auf. Bonde spielt ein druckvolles, vertracktes und oft sehr tanzbares Schlagzeug, und Engelbert ist ein wahrer Derwisch an der Gitarre, der seinem Instrument mit einer Vielzahl an Effekten die unglaublichsten Klänge entlockt.

Johnossi auf „Blood Jungle"-Tour 2017

„Blood Jungle“ ist inzwischen das fünfte Album von John und Ossi, aber in gewisser Weise auch ein Debüt, denn es schlägt neue Töne an. Es ist moderner, poppiger und vielfältiger als die Vorgänger.

„Dieses Mal wollten wir uns während des Entwicklungsprozesses des Albums wirklich selbst herausfordern und zwar in allen möglichen Richtungen“, erklärt Ossi die Entstehung der Platte. Dafür haben sie sich die Produzenten Astma & Rocwell ins Studio geholt.

Gibt es noch Karten?

Ja, für das Berlin-Konzert von Johnossi sind noch Karten erhältlich. Allerdings nicht mehr in allen Kategorien. Wer noch Tickets für das Konzert in der Columbiahalle ergattern möchte, sollte sich also beeilen. Karten sind ab 25,00 Euro im Vorverkauf auf der Internetseite der Veranstalter und an der Abendkasse erhältlich.

Wann geht es los?

Der Einlass startet um 19.00 Uhr. Die Show beginnt gegen 20.00 Uhr.

Wie komme ich hin?

Das Columbiahalle liegt zentral an der Grenze der Bezirke Kreuzberg und Tempelhof und ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut zu erreichen: U 6: Haltestelle Platz der Luftbrücke; Bus 119: Haltestelle Flughafen Tempelhof; Bus 104: Haltestelle Friesenstraße.

Columbiahalle- Konzertbühne ohne Schnickschnack

Der Gebäudekomplex wurde 1951 gegenüber dem Flughafen Tempelhof als Freizeitgelände der US Air Force errichtet. Den Truppen stand eine großzügige Sporthalle (die jetzige C-Halle) und ein Kino – das Columbia Theatre mit 400 Sitzplätzen – zur Verfügung. Erst ab Ende der 90er-Jahre dienten die Hallen als Event-Location.

Das ehemalige Kino (nun C-Club) wurde zwischenzeitlich als Columbia Fritz Club vom RBB-Radiosender Fritz bespielt, der später in den Postbahnhof wechselte. Inzwischen wurde auch die Columbiahalle in "C-Halle" umgetauft. Sie bietet 3500 Fans Platz und widmet sich vorwiegend sämtlichen Spielarten der Rockmusik.

Johnossi live in der Columbiahalle am Sonntag, den 10. März 2017; Einlass ab 19.00 Uhr, Konzertbeginn 20.00 Uhr; Mercedes-Platz 1, 10243 Berlin.