Torlinientechnik

Kontra - Weniger ist manchmal mehr

Matthias Brzezinski will auf Technik verzichten.

Das Faszinierende am Fußball ist, dass er gut funktioniert – in seinen Grundlagen unverändert. Jeder kann mit jedem überall auf der Welt dem Ball nachjagen. Sicher, Fußball ist ein Milliardengeschäft geworden – allerdings ohne Technik wie Torlinien-Überwachung oder Videobeweis.

Der Ruf nach Verbesserungen, nach Modernität oder mehr Gerechtigkeit ist nachvollziehbar. Er wird den Fußball, so er erfüllt wird, aber nicht substanziell besser machen.

Wo soll die Grenze sein für eine vorgeschriebene technische Ausstattung? In Liga eins, warum nicht auch in zwei oder drei, wo es ebenfalls um viel Geld geht? Was passiert im Pokal-Wettbewerb, wo Meuselwitz auf die Bayern treffen kann? Welche Regularien greifen, wenn die Technik versagt oder manipuliert würde?

Bitte jetzt nicht sagen, das sei unmöglich. Warum wäre es in Ordnung, wenn dann die so häufig gescholtene Tatsachenentscheidung wieder bindend wäre? Manchmal ist weniger einfach mehr.