Vorschau

Das sind die Berliner Höhepunkte am Mittwoch und 1. Mai

Berlin hat jeden Tag Neues zu bieten. Prozesse und Veranstaltungen. Eine Auswahl der Berliner Morgenpost inklusive Verkehrsmeldungen und Wettervorhersage für Mittwoch, 30. April. und den 1. Mai 2014.

Foto: Stephanie Lehmann

Mittwoch, 30. April

+++ 19.30 Uhr +++ Theater: „Die Sorgen und die Macht“ ist ein Stück des DDR-Dramatikers Peter Hacks, das im Oktober 1962 Premiere am Deutschen Theater hatte. Hacks war damals überzeugt davon, in der DDR eine postrevolutionären Situation zu erleben. In seinem Stück zeichnet er das Bild einer Gesellschaft, die an der Überwindung ihrer Widersprüche arbeitet. Gut 50 Jahre nach seiner Uraufführung stellt das Stück heute unerwartete Fragen.

Deutsches Theater Kammerspiele, Schumannstraße 13A, Mitte, Tel. 28 44 12 25, Karten kosten 23 oder 30 Euro.

+++ 19.30 Uhr +++ Magische Soirée: Die 20er-Jahre des vergangenen Jahrhunderts waren in Berlin eine Blütezeit von Kunst, Kultur und Kabarett. Künstler brachen mit überkommenen Strukturen und wagten Neues. Die „Magische Soirée der 20er-Jahre“ entführt ihre Zuschauer in diese Zeit. Die Künstler Nikolai LeGrand und magic-micha tragen satirische Lieder aus der Epoche vor, haben aber auch Zauberei und Mental-Tricks im Programm.

Theater O-TonArt, Kulmer Str. 20a, Schöneberg, Tel. 37 44 78 12, Karten kosten 18–20 Euro.

+++ 20 Uhr +++ Klassik: Die gefeierte Pianistin Yuja Wang spielt heute unter anderem Werke von Prokofjew und Chopin.

Philharmonie Kammermusiksaal, Herbert-von-Karajan-Straße 1, Tiergarten, Tel. 479 974 47, Karten kosten 10–45 Euro.

+++ 20 Uhr +++ Show: „Circus“ ist das Motto der neuen Show des Schweizers DJ Bobo. Wummernde Techno-Beats werden dabei von Artistik- und Tanz-Einlagen begleitet. Eine aufwendige Bühnenkonstruktion und Hightech-Videoprojektionen lassen jede Menge akustischer und optischer Reize auf das Publikum los. Es dürfte sehr laut und auch sehr bunt werden.

Max-Schmeling-Halle, Am Falkplatz 1, Prenzlauer Berg, Tel. 61 10 13 13, Karten 25–146 Euro.

Höhepunkte am Donnerstag, 1. Mai

+++ 11 Uhr +++ Jahrmarkt: „Nicht grell, sondern bunt“ geht es auf dem „Kleinen historischen Jahrmarkt“ zu. Die Atmosphäre auf diesem Rummel soll an die Zeit zu Beginn des 20. Jahrhunderts erinnern. Es gibt traditionelle Fahrgeschäfte wie zum Beispiel Kettenkarussell, Riesenrad und Walzerbahn. Drehorgelspieler und Luftakrobaten liefern Show-Einlagen. Dazu genießt man am Besten ganz stilecht einen kandierten Apfel. Bis zum 4. Mai.

Domäne Dahlem, Königin-Luise-Str. 49, Dahlem, Tel. 666 30 00, 2 Euro.

+++ 15 Uhr +++ Alba: Am 34. Spieltag der Basketball-Bundesliga empfangen die Basketballer von Alba die Fraport Skyliners aus Frankfurt. Die Berliner Mannschaft ist in Top-Form und hat gute Chancen auf einen Sieg. Die Partie dürfte also spannend werden, außerdem ist sie für Alba ein brauchbares Training für die bald beginnenden Play-offs.

O2 World, O2-Platz 1, Friedrichshain, Tel. 01806/57 00 11, Karten kosten 13,50 bis 64 Euro.

+++ 20 Uhr +++ Pop: Kostümorgien, Hochglanzvideos und beherzte Gitarrenriffs sind die Spezialität der US-Band Panic! at the Disco. Eigenwilliger Poprock.

Astra Kulturhaus, Revaler Straße 99, Friedrichshain, Tel. 61 10 13 13, 35 Euro.

+++ 20 Uhr +++ Kabarett: Am Donnerstag und Freitag präsentiert Sissi Perlinger zum letzten Mal ihre Show „Gönn’ Dir ‘ne Auszeit!“. Ihr Motto lautet: „Spitze deine Ohren, hör’ in dich hinein, wofür bist du geboren und was ist nur schnöder Schein?“ Wieder ist sie auf der Suche nach dem Sinn des Lebens und den großen Pointen unserer Zeit. Die Show kommt zunächst wie ein knallbuntes Pop-Musical daher, birgt aber auch gesellschaftspolitische Kritik. Und Perlingers Kommentare sind schärfer denn je.

Wühlmäuse, Pommernallee 2–4, Westend, Tel. 30 67 30 11, Karten 20,50–25,50 Euro.

Verkehrsmelder

U-Bahn:

U8: Zwischen Boddinstraße und Hermannstraße unterbrochen.

Tram:

M1: Verkehrt in beiden Fahrtrichtungen nicht zw. Schillerstr. und Waldstr./Herrmann-Hesse-Str. SEV mit Bussen. Die Arbeiten dauern bis Donnerstag, 2 Uhr.

Tram 68: Die Linie verkehrt nur zwischen S-Bf. Köpenick und S-Bf. Grünau. Zwischen S-Bf. Grünau und Alt-Schmöckwitz Ersatzverkehr mit Bussen. Zusätzlich verkehrt zw. S-Bf. Grünau und Strandbad Grünau ein Shuttlebus. Die Arbeiten werden Montagmorgen zu Betriebsbeginn abgeschlossen sein.

Straßen:

Tiergarten: Ab 8 Uhr ist die Straße des 17. Juni wegen der Vorbereitungen zu den Kundgebungen am 1. Mai in beiden Richtungen zwischen Yitzhak-Rabin-Straße und Brandenburger Tor gesperrt. Auch die Ebertstraße ist zwischen Behrenstraße und Scheidemannstraße in beiden Richtungen voll gesperrt. Die Sperrungen werden in der Nacht zum Donnerstag (2 Uhr) aufgehoben.

Wedding: Eine Demonstration beginnt um 19 Uhr am U-Bahnhof Seestraße. Die Strecke verläuft über Genter Straße, Müllerstraße, Reinickendorfer Straße, Gerichtsstraße und Pankstraße zur Badstraße. Bis 22 Uhr müssen Verkehrsteilnehmer in diesem Bereich mit Einschränkungen rechnen.

Lichtenberg: Wegen einer Veranstaltung wird die Möllendorffstraße in Richtung Weißensee ab 18 Uhr zw. Frankfurter Allee und Normannenstr. bis Donnerstag, 22 Uhr, gesperrt. Eine Umleitung ist eingerichtet.

Demonstrationen am 1. Mai: Der Deutsche Beamtenbund ruft von 9 bis 13 Uhr zur Kundgebung vor dem Bundeskanzleramt an der Willy-Brandt-Straße in Mitte auf. Es werden 250 Teilnehmer erwartet. Das Bündnis für Demokratie und Toleranz zieht von 10 bis 18 Uhr unter dem Motto „1. Mai nazifrei“ mit vermutlich 500 Teilnehmern durch Treptow-Köpenick. Der Runde Tisch Johannisthal plant von 10 bis 18 Uhr einen Aufzug durch Schöneweide. Die Grünen in Neukölln rufen von 8 bis 24 Uhr zur Versammlung unter dem Motto „Keine Hetze gegen Geflüchtete. Nazistopp jetzt.“ auf. Treffpunkt ist der U-Bahnhof Grenzallee, Zielort der U-Bahnhof Blaschkoallee. Die Polizei rechnet mit 100 Demonstranten. Auch Anhänger der Gewerkschaft Verdi werden von 8 bis 24 Uhr in Neukölln unterwegs sein. Der Aufzug verläuft vom U-Bahnhof Neukölln zum U-Bahnhof Grenzallee. Auch hier rechnet die Polizei mit rund hundert Teilnehmern.

Wetter:

Am Mittwoch wird es wieder schön, Sonne und und ein paar Wolken wechseln sich ab. Dazu werden es bis zu 23 Grad. Am Donnerstag scheint häufig die Sonne, im Tagesverlauf ziehen aber auch gebietsweise Wolkenfelder vorüber. Es bleibt weitgehend trocken. Der Wind weht schwach aus Nordost.

>>>Das aktuelle Wetter finden Sie hier.<<<