Polizei und Verkehr

Das geschah in der Nacht zu Sonntag in Berlin

Berlin schläft nie. Auch nachts passiert in der Hauptstadt ähnlich viel wie am Tag. Hier finden Sie eine Übersicht über die vergangenen Stunden, den Verkehrsmelder und das Wetter.

Meldungen der Berliner Polizei aus der Nacht

Überfall: Im Schloßpark Pankow an der Tschaikowskistraße ist am Sonnabend eine Familie Opfer eines Überfalls geworden. Gegen 21.40 Uhr hatte sich den Spaziergängern nach Polizeiangaben eine etwa zehnköpfige Gruppe genähert. Die vermummten Jugendlichen sollen dann einen 54 Jahre alten Mann sowie dessen Sohn und die beiden Frauen aufgefordert haben, Geld und Zigaretten herauszugeben. Einer der Täter zog eine Pistole aus der Hosentasche, um der Forderung Nachdruck zu verleihen. Der Familienvater wurde von den Tätern geschlagen und getreten. Er fiel zu Boden, wurde leicht an Kopf und Ellenbogen verletzt. Die Vermummten flüchteten ohne Beute. Die beiden Frauen konnten fliehen und die Polizei alarmieren. Sie traf wenig später am Tatort ein. Die Polizei konnte vier Tatverdächtige festnehmen. Dabei handelt es sich um Männer im Alter zwischen 17 und 25 Jahre.

Farbschmierereien: Der Polizeiliche Staatsschutz ermittelt im Zusammenhang mit zwei Farbschmierereien in Neukölln.

Unbekannte haben am Sonnabendnachmittag ein Quartiersmanagement mit Farbe beschmiert sowie ein Jobcenters mit Farbbeuteln beworfen. An der Schillerpromenade stellten Beamte des Polizeiabschnitts 55 gegen 14 Uhr bei ihrer Streifenfahrt die Schmierereien an den Rollläden eines Quartiersmanagments fest. Gegen 14.45 Uhr sahen die Beamten an der Fassade des Jobcenters an der Mainzer Straße mehrere Farbanhaftungen. Bisherigen Ermittlungen zufolge haben Unbekannte drei Farbbeutel gegen die Hausfassade geworfen.

Überfall I: Auf ein Wettbüro in Berlin-Kreuzberg hatten es zwei Räuber am Sonnabend abgesehen. Kurz vor 21 Uhr betraten die Maskierten das Geschäft am Kottbusser Damm, bedrohten nach Polizeiangaben den 42 Jahre alten Angestellten mit einem Messer und einem Schlagstock. Während der mit dem Schlagstock bewaffnete Täter zwei Kunden in einen hinteren Raum drängte, nahm sein Komplize Geld aus der Kasse. Anschließend flüchtete das Duo aus dem Laden in Richtung Schönleinstraße. Sowohl der Angestellte als auch die Kunden des Geschäftes blieben unverletzt.

Überfall II: Bei einem Raub ist am Sonntagmorgen in Berlin-Tiergarten ein Mann verletzt worden. Nach Polizeiangaben verfolgten zwei Räuber den alkoholisierten 37-Jährigen gegen 4 Uhr beim Verlassen des U-Bahnhofes Turmstraße und schlugen auf ihn ein. Nachdem das Opfer zu Boden gestürzt war, zog einer der Räuber dessen Portemonnaie aus der Hosentasche und flüchtete mit seinem Komplizen unerkannt. Der 37-Jährige musste mit einer Kopfverletzung zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden.

Messerstecherei: Ein Unbekannter, der augenscheinlich dem Trinkermilieu zuzurechnen ist, hat in der Nacht zu Sonntag in Berlin-Mitte einen Gastwirt verletzt. Der Mann betrat kurz nach 1 Uhr das Lokal an der Georgenstraße und wollte etwas zu trinken bestellen. Als ihm das verwehrt wurde, spuckte er um sich und wurde daher aus der Kneipe geführt. Auf dem Gehweg gab es zunächst eine verbale Auseinandersetzung mit dem Gastwirt. Im Zuge dessen erlitt der 35-Jährige eine Stichverletzung in der Schulter und einen Fingerbruch. Der Täter flüchtete in Richtung S-Bahnhof Friedrichstraße. Alarmierte Rettungskräfte brachten den Verletzten zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus.

In Brandenburg haben sich am Sonnabend zwei schwere Verkehrsunfälle ereignet. Dabei kamen zwei Menschen ums Leben.

>>> HIER finden Sie Veranstaltungstipps für diesen Sonntag <<<

Verkehrsmeldungen

Bus und Bahn

U8: Die Linie ist wegen Bauarbeiten zwischen Boddinstraße und Hermannstraße unterbrochen. Aus dem nördlichen Teil der U8 kommenden Fahrgästen mit dem Fahrziel Hermannstraße wird die U7 von Hermannplatz nach Neukölln mit Umsteigen in die S-Bahn angeboten. Aus dem nördlichen Teil der U7 kommende Fahrgäste können auch ab Mehringdamm mit der U6 bis Tempelhof fahren und dort in die S-Bahn umsteigen. Der U-Bahnhof Leinestraße ist mit den Bussen der Linie 344 erreichbar.

Bus: Aufgrund der Silvesterfeier rund um das Brandenburger Tor müssen die dort planmäßig verkehrenden Buslinien TXL, 100, 106, 147, 187, 200, M41, M48, M85, N2 und N26 umgeleitet werden.

190: Die Linie muss in Fahrtrichtung U Elsterwerdaer Platz über Alfelder- und Dornacher Straße umgeleitet werden. Die Haltestelle Gleiwitzer Straße ist in die Alfelder Straße verlegt.

200/N2: Die Linie muss in Fahrtrichtung Michelangelostr. bzw. S- und U Pankow von der Wilhelmstr. kommend über Französische Str. zur Glinkastr. umgeleitet werden. Die Haltestelle Behren-/Wilhelmstraße ist verlegt in die Französische Straße.

Veranstaltungen

Tiergarten/Mitte:In Vorbereitung auf die Silvesterparty „Berlin Welcome 2014“ sind folgende Straßen in beiden Richtungen für den Fahrzeugverkehr voll gesperrt:

- Straße des 17. Juni zwischen Großer Stern und Platz des 18. März

- Yitzhak-Rabin-Straße zwischen Scheidemannstraße und Straße des 17. Juni und

- Ebertstraße zwischen Behren- und Scheidemannstraße.

Die Sperrungen dauern bis zum 2. 1. 2014, ca. 24 Uhr. Die Straße des 17. Juni bleibt zwischen Yitzhak-Rabin- und Ebertstraße bis zum 23. 1. 2014 gesperrt.

Friedrichshain: Ab ca. 15.30 Uhr wird aufgrund einer Sportveranstaltung in der O2 World (Beginn 17 Uhr) erhöhtes Verkehrsaufkommen im Bereich der Mühlen-, Warschauer Straße und Stralauer Allee erwartet.

Prenzlauer Berg: Aufgrund einer Veranstaltung in der Max-Schmeling-Halle kann es im Bereich Schönhauser Allee, Gaudy- und Eberswalder Straße ab ca. 18 Uhr zu Verkehrsbehinderungen kommen. Wegen fehlenden Parkmöglichkeiten bitte S- und U-Bahn nutzen.

Wettervorhersage für Berlin

Wolken und Sonne, 7 Grad. Am Morgen ziehen viele Wolken vorüber. Örtlich fällt auch Regen. Später kommt die Sonne durch. Höchstwerte um 7 Grad.

>>> Das aktuelle Berlin-Wetter finden Sie hier <<<