Zweite Liga

1. FC Union enttäuscht mit einem 1:1 in Bielefeld

Union kommt nicht von der Stelle. Nach einer Niederlage am ersten Spieltag gegen den VfL Bochum, hat es am Freitagabend nur zu einem dürftigen Unentschieden gereicht.

Foto: Oliver Krato / dpa

Der 1. FC Union Berlin muss eine Woche nach dem Fehlstart in die neue Saison der 2. Fußball-Bundesliga einen weiteren Rückschlag verkraften. Die Mannschaft von Trainer Uwe Neuhaus kam beim Aufsteiger Arminia Bielefeld am Freitagabend nicht über ein 1:1 (1:0) hinaus.

Die Gäste aus Köpenick gingen bei schwülwarmer Witterung zwar durch das Kopfballtor von Adam Nemec in Führung (25.). Doch Fabian Klos gelang vor 15 488 Zuschauern mit einem 17-Meter-Schuss der Ausgleich (54.). Schiedsrichter Deniz Aytekin (Oberaspach) schickte den am Ende aufgebrachten Berliner Trainer Uwe Neuhaus auf die Tribüne.

Union als Aufstiegskandidat gehandelt

Union wird als Aufstiegskandidat gehandelt. Doch das Neuhaus-Team war zum Auftakt mit einem 1:2 gegen den VfL Bochum gestartet und ließ in Bielefeld vor allem den Zug nach vorne vermissen. Schon im vergangenen Jahr gab es nur einen Zähler aus den ersten beiden Partien.

Für die unerfahrene Bielefelder Mannschaft von Trainer Frank Kramer ist das Ergebnis ein wichtiges Signal nach dem 0:2 beim Bundesliga-Absteiger SpVgg Greuther Fürth.