Radrennen

Garmin Velothon 2013 in Berlin - Strecke & Start-Termin

Der Garmin Velothon lockt auch 2013 wieder zahlreiche Radfahrer nach Berlin. Die Morgenpost bietet Ihnen alle Infos zu Strecke, Start-Termin und Zeiten.

Foto: Sergej Glanze

Auch in diesem Jahr gibt es beim Jedermann-Rennen des Velothon am 9. Juni 2013 wieder zwei Strecken - einen Kurs über 60 und einen über 120 Kilometer Distanz.

Startzeit für die kleinere Route ist von 7.50 Uhr bis 8.30 Uhr, die Fahrer der längeren Distanz starten von 9.25 Uhr bis 10.10 Uhr an gleicher Stelle.

Die Streckenführung

Beide Strecken führen an den wichtigsten Sehenswürdigkeiten Berlins vorbei.

Passiert werden so zum Beispiel das Brandenburger Tor, der Potsdamer Platz, der Flughafen Tempelhof, die Eastside-Gallery, das Regierungsviertel, die Siegessäule und zu guter Letzt die Straße des 17. Juni.

Die 60-Kilometer-Strecke zeichnet sich durch ein flaches Streckenprofil mit nur wenigen, jedoch leicht zu bewältigenden Anstiegen im Bereich Havelchaussee aus.

Start der Route ist im Herzen Berlins am Potsdamer Platz an der Ecke Potsdamer Straße/Ben-Gurion-Straße. Die Strecke führt anschließend zunächst Richtung Süden zum Reichpietschufer, wo der Streckenverlauf einen Knick nach Westen macht und ab jetzt direkt an der Spree entlangführt.

Fahrt über das Tempelhofer Feld als Highlight beim Velothon 2013

Nach Überquerung der Spree geht es durch Tiergarten über die Hardenbergstraße nach Charlottenburg weiter zum Ernst-Reuter-Platz. Über den Spandauer Damm geht es weiter Richtung Westen bis zur Havelchaussee, wo ein leichter Anstieg auf die Fahrer wartet.

Die malerische Strecke durch den Grunewald führt anschließend den Kronprinzessinnenweg entlang, von dort aus geht es weiter nach Dahlem. Weitere Stationen sind Steglitz, Schöneberg und Tempelhof, wo auf die Fahrer als weiteres Highlight eine Fahrt über das Tempelhofer Feld auf dem ehemaligen Flughafengelände wartet.

Ziel des Velothons an der Straße des 17. Juni

Über den Columbiadamm geht es nun weiter Richtung Neukölln, Kreuzberg und Friedrichshain. Durch die Torstraße geht es schließlich weiter Richtung Mitte zur Friedrichstraße.

Von hier aus macht die Strecke noch einen Umweg über Moabit und führt nach einer weiteren Spree-Überquerung schließlich über den Großen Stern zur Straße des 17. Juni, wo sich auch das Ziel befindet.

120 Kilometer - die Strecke für ambitionierte Fahrer

Die 120-Kilometer-Strecke ist für ambitionierte Radsportler gedacht, die ihre Kondition über die doppelte Distanz testen wollen.

Bis zur Kreuzung Königin-Luise-Straße/Drakestraße ist der Streckenverlauf identisch mit dem Kurs der 60-Kilometer-Strecke. Am Abzweig Drakestraße geht es für die ambitionierten Fahrer des 120-Kilometer-Kurses jedoch zunächst weiter Richtung Lichterfelde zum südlichen Berliner Stadtrand.

Die weiteren Stationen sind Teltow, Stahnsdorf, Neubeeren, Sputendorf, Güterfelde, Nuthetal, Ahrensdorf, Ludwigsfelde, Genshagen und Großbeeren, bevor es in Marienfelde wieder ins Berliner Stadtgebiet geht. Von hier aus führt der Kurs zunächst weiter über die Malteserstraße bis zur Kaiser-Wilhelm-Straße in Lankwitz.

Ab der Kreuzung zum Steglitzer Damm geht die Route wieder in die reguläre Strecke über. Von der Attilastraße geht es in Richtung Flughafen Tempelhof weiter. Ziel ist genau wie beim 60-Kilometer-Kurs die Straße des 17. Juni.

Service und Verpflegung entlang der Strecke

Service-Stationen entlang der Strecke befinden sich auf dem 60-Kilometer-Kurs in der Mitte der Havelchaussee, an der Kreuzung Hüttenweg/Onkel-Tom-Straße, auf dem Columbiadamm in Höhe Sommerbad Neukölln sowie an der Kreuzung Torstraße/Ackerstraße.

Eine Verpflegungsstelle gibt es in Dahlem auf der Königin-Luise-Straße.

Auf der 120-Kilometer-Strecke befindet sich eine weitere Service-Station an der Kreuzung Wartherstraße/Potsdamer Straße sowie kurz nach der Wiedereinfahrt ins Stadtgebiet auf der Marienfelder Allee.

Eine zusätzliche Verpflegungsstelle kann in Ludwigsfelde an der Potsdamer Straße Ecke Theaterstraße angefahren werden.

Die Morgenpost bietet Ihnen weitere Infos zu Straßensperrungen und Verkehrsbehinderungen. Über die Seiten des Veranstalters finden Sie weitere Infos zu beiden Strecken.