Gewalt

23-Jähriger grundlos in Berliner U-Bahn zusammengeschlagen

Völlig unvermittelt prügelte ein Fremder am Freitagabend in der U2 plötzlich auf einen jungen Mann ein. Kurz zuvor hatte der Schläger offenbar eine Bemerkung über das Handy des Opfers gemacht.

Foto: synchropics / CHROMORANGE / picture alliance

Einer ambulanten Behandlung in einem Krankenhaus musste sich ein junger Mann am Freitagabend unterziehen, nachdem er zuvor in einem U-Bahnzug der Linie U2 angegriffen worden war.

Der 23-Jährige war eigenen Angaben zufolge gegen 21.15 Uhr in dem Zug mit Fahrtrichtung Ruhleben von einem Unbekannten auf sein Telefon angesprochen worden.

Schläge auf den Kopf

Bevor er etwas erwidern konnte, trat ihm der Unbekannte, der offenbar zu einer etwa vierköpfigen Personengruppe gehörte, unvermittelt gegen den Kopf und schlug ihm anschließend ins Gesicht.

Der Täter und seine Begleiter verließen den Zug am U-Bahnhof Bismarckstraße.

Ein Rettungswagen der Feuerwehr brachte den 23-Jährigen mit Kopfverletzungen zur ambulanten Behandlung in eine Klinik.