Kriminalität

Kinder berauben in Berlin 13-Jährigen und eine Frau

Drei Kinder haben an der Steglitzer Schloßstraße ein iPod und ein Handy gestohlen. Sie wurden gefasst.

Vier Kinder haben in Berlin-Steglitz einem 13-Jährigen in einem Einkaufszentrum ein iPod gestohlen.

Laut Polizei entrissen die strafunmündigen Täter dem Opfer das Gerät am Sonnabend gegen 19.45 Uhr im „Forum“ an der Schloßstraße und flüchteten anschließend in Richtung Harry-Breslau-Park.

Etwa eine Stunde später begingen zwei der vier Kinder, wie sich erst später herausstellte, eine weitere Straftat. An einer Bushaltestelle sprachen die beiden eine Frau an, mit der Bitte, mit ihrem Handy Zuhause anrufen zu dürfen. Die 31-Jährige ging auf den Wunsch ein und überreichte den Kindern ihr Mobiltelefon. Als einer von ihnen das Handy in Händen hielt, nahmen die beiden Kinder plötzlich mit der Beute Reißaus.

Nach Polizeiangaben liefen sie in Richtung Gutsmuthsstraße. Dort konnten die zwölf und 13 Jahre alten Kinder von aufmerksam gewordenen Passanten und der Bestohlenen gemeinsam gestellt und der alarmierten Polizei übergeben werden.

Die Kinder wurden zum Polizeiabschnitt 45 gebracht, wo sie später von ihren Eltern abgeholt wurden. Auf Befragen der Beamten gaben sie den zuvor begangenen Raub an dem 13-Jährigen zu. Außerdem benannten die Kinder einen der beiden Komplizen des ersten Raubes. Bei ihm handelt es sich laut Polizei ebenfalls um einen 13-Jährigen. Die Ermittlungen dauern noch an.