Unfall

Reisebus drückt Straßenbahn aus Gleis

In Adlershof ist ein Reisebus in eine Straßenbahn gefahren. Bei dem Zusammenstoß wurden drei Tram-Fahrgäste leicht verletzt. Es kam zu massiven Verkehrsbeeinträchtigungen. Erst nach sechs Stunden war die Unfallstelle geräumt.

Foto: Steffen Pletl

Bei einem Zusammenstoß mit einem Reisebus ist in Adlershof eine Straßenbahn entgleist. Der Busfahrer hatte am Dienstagmorgen in der Ottomar-Geschke-/Ecke Dörpfeldstraße nach bisherigen Erkenntnissen die Vorfahrt der voll besetzten Tram missachtet und sie gerammt, wie ein Polizeisprecher mitteilte. Der Fahrer des Busses einer privaten Firma, in dem keine Fahrgäste saßen, erlitt einen Schock. Zwei Schulkinder und ein 28-jähriger Fahrgast wurden in der Straßenbahn leicht verletzt.

Während der Bus leicht beschädigt seine Fahrt fortsetzen konnte, musste die Straßenbahn von Spezialkränen wieder ins Gleis gehoben werden. Anschließend wurde sie in ein Depot geschleppt. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern nach Polizeiangaben an. Dazu wurden auch die Daten der Fahrtenschreiber beider Fahrzeuge sichergestellt, an denen die Geschwindigkeit zum Unfallzeitpunkt abgelesen werden kann.

Die Dörpfeldstraße war zwischen Oberspree- und Waldstraße beziehungsweise Adlergestell gesperrt. Es kam zu massiven Verkehrsbeeinträchtigungen, weil die Verbindung zwischen Adlershof und Köpenick blockiert war. Erst nach sechs Stunden war die Unfallstelle geräumt und wurde wieder für den Verkehr freigegeben.