Autobrände in Berlin

Mehrere Autos brennen in der Nacht zum Tag der Einheit

Insgesamt sieben Fahrzeuge wurden in der Nacht durch Feuer beschädigt. Ein Mercedes brannte komplett aus.

Auto ausgebrannt. Ehrenbergstrasse in Friedrichshain

Auto ausgebrannt. Ehrenbergstrasse in Friedrichshain

Foto: Sebastian Geisler / x

In Friedrichshain und Alt-Treptow brannten am späten Sonnabendabend und in der Nacht zu Sonntag mehrere Fahrzeuge. Nach derzeitigen Erkenntnissen wird in allen Fällen von Brandstiftung ausgegangen. Menschen kamen nicht zu Schaden. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Gegen 22.50 Uhr bemerkte ein Passant in der Ehrenbergstraße in Friedrichshain Flammen und Rauch an einem geparkten Mercedes und alarmierte daraufhin Feuerwehr und Polizei. Die Brandbekämpfer löschten die Flammen, der Wagen brannte jedoch nahezu vollständig aus. Auch ein davor geparkter Renault wurde durch die Hitzeeinwirkung beschädigt.

Gegen 2.30 Uhr alarmierte ein Anwohner der Richard-Sorge-Straße in Friedrichshain die Feuerwehr, nachdem er einen brennenden Ford bemerkt hatte. Der Firmenwagen erlitt durch das Feuer erhebliche Beschädigungen, die Feuerwehr konnte jedoch ein Übergreifen auf andere Fahrzeuge noch rechtzeitig verhindern.

Wohnwagen brennt nach lautem Knall komplett nieder

In Alt-Treptow stand gegen 2.50 Uhr plötzlich ein Wohnwagen in Flammen. Passanten gaben an, zunächst einen lauten Knall in der Grabowstraße gehört und wenig später das Feuer bemerkt zu haben. Die Feuerwehr konnte ein komplettes Niederbrennen des Wagens nicht verhindern. Auch ein daneben geparkter VW brannte vollständig aus. Zwei weitere Fahrzeuge sowie ein Baum erlitten Beschädigungen.