Anzeige

Hart umkämpfter Wachstumsmarkt bei Wohnmobilen: nur wenige Marken teilen sich den großen Kuchen

Infografik Wohnmobil Neuzulassungen in Deutschland / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/167736 / Die Verwendung dieses Bildes für redaktionelle Zwecke ist unter Beachtung aller mitgeteilten Nutzungsbedingungen zulässig und dann auch honorarfrei. Veröffentlichung ausschließlich mit Bildrechte-Hinweis.

Infografik Wohnmobil Neuzulassungen in Deutschland / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/167736 / Die Verwendung dieses Bildes für redaktionelle Zwecke ist unter Beachtung aller mitgeteilten Nutzungsbedingungen zulässig und dann auch honorarfrei. Veröffentlichung ausschließlich mit Bildrechte-Hinweis.

Markdorf (ots) - Der Wohnmobilmarkt boomt und es gibt zahlreiche Marken, die um die Gunst der Kunden werben. Wie sieht es mit den Marktanteilen bei den Neuzlassungen der großen Wohnmobil-Hersteller aus?

Die Nachfrage nach Wohnmobilen zum Kauf oder zur Miete ist ungebrochen. Die Pandemie hat natürlich in den letzten 2 Jahren viel zur Marktentwicklung in diesem Freizeitsegment beigetragen, denn die Deutschen wollten beim Urlaub unabhängiger werden, zumal viele Hotels auf Grund von Covid-Restriktionen und -Auflagen nicht öffnen konnten. Wohnmobile waren hier eine willkommene Alternative, die Freiheit garantieren sollte. Aber auch der Trend zu mehr Nachhaltigkeit, Natur und Abenteuer abseits von Pauschalreisen ist für den Zuwachs im Wohnmobilsegment verantwortlich.

Bei der Auswahl des passenden Fahrzeugs haben Interessenten ein riesige Auswahl: nicht nur zahlreiche Marken, sondern auch unterschiedlichste Aufbauten und Ausbauten sind am Markt verfügbar. Bei genauerem Hinsehen wird allerdings klar: einige wenige Dachmarken und Konzerne teilen sich den Großteil der Kundschaft. Alleine der Hymer-Konzern vereinigt 15 Marken unter seinem Dach und bedient damit verschiedene Kundengruppen und Segmente.

Wie einer Infografik des Vermietungsportals womosuche.de zu den Marktanteilen im Bereich der Wohnmobil-Neuzulassungen 2021 ersichtlich wird, sichert sich Hymer mit knapp 28% unangefochten die Spitze. Dicht gefolgt von der Trigano Gruppe mit 19% und insgesamt 7 Eigenmarken.

Weitere bekannte Marken wie die Pössl Gruppe und die Knaus-Tabbert-Gruppe rangieren ebenfalls noch mit 13% und 11% im zweistelligen Prozent-Bereich der Rangliste.

Die Carthago-Gruppe befindet sich mit nur noch 4% bereits recht abgeschlagen auf dem fünften Platz der neu zugelassenen Wohnmobile. Die Pilote-Gruppe besetzt direkt dahinter mit 3% den sechsten Platz.

Die Hobby-Fendt- und die Rapido-Unternehmensgruppe bilden mit jeweils knapp 2% Markanteilen bei den Neuzulassungen 2021 die Schlusslichter der Top 8.

Die Rechnung ist einfach: 8 große Unternehmensgruppen bzw. Wohnmobil-Hersteller teilen sich etwa 82% des gesamten deutschen Marktes bei den Neuzulassungen. In den verbleibenden 18% sind die Anteile der jeweiligen Marken eher marginal und wurden deshalb für die Auswertung nicht expliziter ausgeführt.

Warum Neuzulassungen und nicht Umsatzdaten?

Wenn man die Umsatzdaten auswertet, ergibt sich ein abweichendes Ranking, was aber wenig Aussagekraft haben würde. Das liegt darin begründet, dass viele der genannten Marken weitere Bereiche im Campingsegment bedienen und die Umsätze daraus in die der Unternehmensgruppe einfließen, was eine Vergleichbarkeit obsolet macht. So betreibt Hymer beispielsweise zusätzlich 3 verschiedene Plattformen für Wohnmobil-Vermietung, die Trigano-Gruppe baut mit den Marken Caravelair und Silver auch Wohnwagen, einzig die Pilote-Gruppe ist zu 100% auf Wohnmobile spezialisiert. Außerdem sind alle Marken auch europa- und teilweise weltweit vertreten, was Umsatzzahlen als Basis für ein Analyse unbrauchbar macht.

Details zu den Herstellern:

Für die Infografik und Studie zu den Neuzulassungen hat die Platform womosuche.de viele weitere Daten und Details zur Verfügung gestellt.

Hymer-Gruppe:

- Reisemobil-Marken: Bürstner, Carado, Crosscamp, Dethleffs, Etrusco, Hymer, Laika, LMC, Niesmann+Bischoff & Sunlight - Nicht in Deutschland vertriebene Marken: Compass & Elddis - Produktionsländer: Deutschland, Italien, Frankreich, Vereinigtes Königreich Großbritannien & Kanada - Marktanteil der Reisemobil-Neuzulassungen in Deutschland (2021/2022): 28,7% - Reisemobil-Produktionszahlen 2021: 65.000 - Jahresumsatz: 2,7 Milliarden Euro (Finanzjahr 2020/ 2021) - Mitarbeiterzahl: 8.883 (Ende Juli 2021) - Firmengründung: 1957 durch Erwin Hymer - Firmensitz: Bad Waldsee/Oberschwaben - Sonstiges: Hinzu kommen Caravan-Marken mit Vertrieb innerhalb (Bürstner, Dethleffs, Eriba & LMC) und außerhalb (Buccaneer, Compass, Elddis & Xplore) Deutschlands.

Trigano-Gruppe:

- Reisemobil-Marken: Adria Mobil, Benimar, Challenger, Chausson, Elnagh, Eura Mobil, Forster, Karmann Mobil, McLouis, Miller, Mobilvetta, Notin, Panama, Randger, Rimor, Roller Team, Sun Living & Xgo - Nicht in Deutschland vertriebene Marken: Arca, Auto Sleepers, Auto Trail, Autostar, CI, Font Vendome & Tribute - Produktionsländer: Deutschland, Vereinigtes Königreich Großbritannien, Frankreich, Italien, Slowenien & Spanien - Marktanteil der Reisemobil-Neuzulassungen in Deutschland (2021/2022): 19,2% - Reisemobil-Produktionszahlen 2021: 52.637 (plus 14.635 Caravans) - Jahresumsatz: 2,9 Milliarden Euro (Geschäftsjahr 2020/2021) - Mitarbeiterzahl: 10.021 (Geschäftsjahr 2020/2021) - Firmengründung: 1935 durch Edgard Trigano - Firmensitz: Paris, Frankreich (Sitz der Trigano Deutschland Verwaltungs GmbH in Sprendlingen) - Sonstiges: Hinzu kommen u.a. die Caravan-Marken Adria Mobil, Caravelair, La Mancelle, Rubis, Silver und Sterckeman aber auch Faltcaravans, Vorzelte etc. mit Vertrieb innerhalb beziehungsweise außerhalb Deutschlands. Es gibt kein eigenes Trigano-Logo auf Wohnmobilen.

Pössl-Gruppe:

- Reisemobil-Marken: Clever Vans, Globecar, Pössl, Roadcar & Vanline - Nicht in Deutschland vertriebene Marken: - - Produktionsländer: Deutschland & Ungarn - Marktanteil der Reisemobil-Neuzulassungen in Deutschland (2021/2022): 12,7% - Reisemobil-Produktionszahlen 2021: ca. 15.000 - Jahresumsatz: ca. 690 Millionen Euro - Mitarbeiterzahl: ca. 300 - Firmengründung: 1989 durch Peter Pössl - Firmensitz: Ainring/Oberbayern - Sonstiges: Pössl ist spezialisiert auf Kastenwagen und Vans. Es ist die einzige Gruppe ohne eigene Produktion, denn sie lässt den Ausbau bei anderen Herstellern machen (Ausnahme: Die Clever-Manufaktur in Ungarn.). Es gibt zudem keine Caravans.

Knaus-Tabbert-Gruppe:

- Reisemobil-Marken: Knaus, Morelo & Weinsberg - Nicht in Deutschland vertriebene Marken: - - Produktionsländer: Deutschland & Ungarn - Marktanteil der Reisemobil-Neuzulassungen in Deutschland (2021/2022): 11,0% - Reisemobil-Produktionszahlen 2021: 12.591 (plus 14.498 Caravans) - Jahresumsatz: 863 Millionen Euro - Mitarbeiterzahl: ca. 3.500 - Firmengründung: 1953 (Alfred Tabbert) & 1961 (Helmut Knaus) - Firmensitz: Jandelsbrunn (Bayern) - Sonstiges: Hinzu kommen die Caravan-Marken Knaus, Tabbert, T@B & Weinsberg

Carthago-Gruppe:

- Reisemobil-Marken: Carthago & Malibu - Nicht in Deutschland vertriebene Marken: - - Produktionsländer: Deutschland & Slowenien - Marktanteil der Reisemobil-Neuzulassungen in Deutschland (2021/2022): 3,7% - Reisemobil-Produktionszahlen 2021: ca. 5.000 - Jahresumsatz: keine Angaben - Mitarbeiterzahl: ca.1.400 - Sonstiges: keine Caravans - Firmengründung: 1979 durch Karl-Heinz Schuler - Firmensitz: Aulendorf (Oberschwaben/Landkreis Ravensburg)

Pilote-Gruppe:

- Reisemobil-Marken: Bavaria, Frankia, Joa Camp, Le Voyageur, Mooveo, Pilote & Yucon (Frankia-Submarke) - Nicht in Deutschland vertriebene Marken: Hanroad - Produktionsländer: Deutschland & Frankreich - Marktanteil der Reisemobil-Neuzulassungen in Deutschland (2021/2022): 2,5% - Reisemobil-Produktionszahlen 2021: 7.000 - Jahresumsatz: ca. 380 Millionen Euro - Mitarbeiterzahl: ca. 1.200 - Firmengründung: 1962 (Pilot) - Firmensitz: La Limouzinière im Département Loire-Atlantique - Sonstiges: Heute gibt es keine Caravans mehr.

Hobby-Fendt-Gruppe:

- Reisemobil-Marken: Hobby - Nicht in Deutschland vertriebene Marken: - - Produktionsländer: Deutschland - Marktanteil der Reisemobil-Neuzulassungen in Deutschland (2021/2022): 1,9% - Reisemobil-Produktionszahlen 2021: 2.500 (plus 22.800 Caravans) - Jahresumsatz: ca. 500 Millionen Euro - Mitarbeiterzahl: 2.400 - Firmengründung: 1967 (Hobby), 1970 (Fendt) - Firmensitz: Fockbek bei Rendsburg/Schleswig-Holstein - Sonstiges: Hobby konzentriert sich auf Wohnmobile/Reisemobile & Fendt auf Caravans

Rapido-Gruppe:

- Reisemobil-Marken: Dreamer, Fleurette/Florium, Giottiline, Itineo, Rapidhome, Rapido & Westfalia - Nicht in Deutschland vertriebene Marken: Campérêve, Roadtrek, Stylevan & Wildax - Produktionsländer: Deutschland, Italien & Frankreich - Marktanteil der Reisemobil-Neuzulassungen in Deutschland (2021/2022): 1,7% - Reisemobil-Produktionszahlen 2021: über 23.000 - Jahresumsatz: keine Angaben - Mitarbeiterzahl: über 2.000(verteilt auf 5 Länder) - Firmengründung: 1961 - Firmensitz: Mayenne in der Region Pays de la Loire/Frankreich - Sonstiges: keine Caravans

Die gesamte Infografik gibt es als PDF kostenlos hier zum Download (https://womosuche.de/wp-content/uploads/2023/01/marktanteile-wohnmobilhersteller-deutschland-infografik-download.pdf).

Pressekontakt:

womosuche.de - Wohnmobile mieten Nicolas Sacotte Telefon: 07544 5067064 Mail: anfrage@womosuche.de Web: https://womosuche.de

Original-Content von: womosuche.de Wohnmobil News, übermittelt durch news aktuell

Presseportal-Newsroom: news aktuell GmbH