Anzeige

Ist es aussichtslos nach Trennung? Liebe ist wie wandern. Wer den Gipfel besteigen will, muss auch die Täler durchwandern

Ist es aussichtslos nach Trennung? Liebe ist wie wandern. Wer den Gipfel besteigen will, muss auch die Täler durchwandern / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/154045 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke unter Beachtung ggf. genannter Nutzungsbedingungen honorarfrei. Veröffentlichung bitte mit Bildrechte-Hinweis.

Ist es aussichtslos nach Trennung? Liebe ist wie wandern. Wer den Gipfel besteigen will, muss auch die Täler durchwandern / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/154045 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke unter Beachtung ggf. genannter Nutzungsbedingungen honorarfrei. Veröffentlichung bitte mit Bildrechte-Hinweis.

Wetter (ots) - Eine Trennung vom vertrauten Partner ist in jedwedem Fall unbequem, in etlichen Fällen sogar schmerzlich. Gleichwohl dauern Partnerschaften immer kürzer an, jeder 3te Ehebund wird geschieden. Jedoch was kommt darauffolgend? Reichlich frisch getrennte Menschen atmen kurz auf, angesichts der Tatsache, dass mit der Trennung bei weitem nicht nur die Verbindung verschwindet, sondern ebenso die Streitigkeiten wie auch die Einschränkungen, die sich in der Partnerschaft verkörpert hatten. Das erleichternde Gefühl von Freiheit dauert jedoch selten an. Zumal ohne den vertrauten Lebenspartner in der Nähe setzen flott Empfindungen von Leere sowie Verlust ein. Häufig durchleben gerade getrennte Menschen mit ein wenig Abstand sogar eine kleine Rückkehr der Verliebtheit. War die Trennung tatsachlich erforderlich? Hätte die Partnerschaft gegebenenfalls noch eine Chance verdient? Bloß wie bekommt man den Ex wieder? (https://ex2me.de/) Trennungsschmerz ist eine übliche Emotion

Eine Trennung hinterlässt immerzu eine Leere. Weil der alte Lebenspartner hat im Leben allerhand Platz gehabt, emotional, jedoch oftmals auch ganz zweckdienlich. Je nachdem, wie innig die Verbindung arrangiert war, könnte es bedeuten, dass mit jener Trennung gleichermaßen der engste Vertraute, der perfekte Kumpan oder der Lebensgefährte verloren gegangen ist, welcher sich um jede Menge alltagspraktische Sachen gekümmert hat, von der Kinderbetreuung bis zum gemeinschaftlichen Einkommen. So eine Lücke auszuhalten, sehen zahllose Menschen als überaus qualvoll. Ebendiese negativen Gefühle von Einöde oder Überforderung zu verdrängen, führt allerdings nicht aus der emotionalen Problemsituation.

Gefühle von Verlust müssen bitterernst genommen und ausgetrauert werden. Denn einzig und alleine auf diese Weise kann die Trennung bewältigt werden, um Raum für Neues zu erreichen. Gleichfalls, wer den Ex wieder will, muss sich Zeit und Ruhe für eine Zeitspanne der Verarbeitung gönnen. Denn einen ehemaligen Partner zurückzugewinnen, heißt auch, mit ihm eine neue Partnerschaft einzugehen, ohne frühere Patzer zu wiederholen. Genau das wird nur klappen, im Falle, dass die alte Partnerschaft und ihr Schlusspunkt bewusst wahrgenommen und verarbeitet wurden. Jeder der dann trotzdem die Partnerschaft wieder erwachen lassen möchte, hat sehr gute Chancen, die einstmalige bessere Hälfte zurückzugewinnen.

Macht es Sinn, den Ex-Lebensgefährten zurückerobern zu wollen?

Wenn man seinen Ex-Partner wiedergewinnen will, muss sich erst einmal fragen, wie es detailliert zu der Trennung gekommen ist. Waren Gewalt oder enorme Vertrauensbrüche im Spiel, ist es auf keinen Fall lohnenswert, die Beziehung wieder aufzunehmen. Häufig liegen die Faktoren für eine Trennung jedoch nur in mangelnder Kommunikation. Viele Liebespaare verlieren das Gefühl für Nähe und Vertrautheit aus einem im Grunde positiven Grund: Sie verlernen aus Bammel vor Streitereien, gemeinsam zu kommunizieren. In jedweder Beziehung treten Reibungspunkte auf, für die individuelle Problemlösungen und Mittelwege ausfindig gemacht werden müssen. Doch manche Liebespaare verfügen nicht über Lösungsstrategien, um mit besagten natürlichen Meinungsverschiedenheiten aufbauend umzugehen.

Wer insgeheim Dinge hinnimmt, mit jenen er sich keinesfalls wohlfühlt, beginnt in seiner Partnerschaft eine Rolle zu spielen. Solche starren Rollenmodelle vermeiden echte Nähe und geben den einzelnen Partnern das Gefühl, nur Funktionsträger in der Beziehung zu sein. Der Zeitpunkt, an dem uns das gegenwärtig wird, ist der Punkt, an dem wir Schluß machen. Wenn jemand indes mangelnde Kommunikation mit fehlender Liebe gleichsetzt, vertut sich. Selbst bereits getrennte Paare sind in der Lage die Liebe wiederzufinden, sofern sie die ehrliche Kommunikation erneut beginnen - oder auch vielleicht sogar zu guter Letzt damit starten.

Taktik und Romantik stehen nicht im Widerspruch

Eine zerbrochene Verbindung von Neuem zu kitten, gelingt fast nie aus einer bedürftigen und verletzten Position heraus. Auch einen "Partnerrückführungszauber" oder ähnliche Dinge im Internet zu kaufen, ist wohl eher Verzweiflung. Richtiger ist es, sich die Erkenntnisse der positiven Psychologie zunutze zu machen und strategisch vorzugehen. Denn Masterplan und Romantik schließen sich in keiner Weise aus. Den Ex mit Kalkül wiedergewinnen zu wollen, zeugt nur von Lebenserfahrung und dem Verlangen nach einem konstruktiven Neustart.

Derjenige der Unsicherheit ob des besten Vorgehens spürt, findet Beistand in Coaching-Programmen, die auf psychologischen Forschungen basieren. Die EFZ-Strategie ist ein Coaching-Programm, das solide und einfühlsam erläutert, welche emotionalen Schritte Partner nach der Trennung durchleben und wie es hinhauen kann, den früheren Lebensgefährten von einer Wiederaufnahme der Beziehung zu überzeugen. Durch die Abschaffung emotionaler Blockaden und eine positive Einstellung können Anwender der EFZ-Strategie ihre Verhaltensweisen so beherrschen, dass sie für ihren Ex-Partner wieder attraktiv und liebenswert anmuten. Denn bekanntlich waren die positiven und liebevollen Gefühle ja schon da - sie müssen nur neuerlich erweckt und angeregt werden.

Die vier Phasen der Trennung und des Neuanfangs

Die EFZ-Strategie unterteilt 4 Phasen, die jeder Partner nach einer Trennung durchläuft. In der belastenden Periode überwiegen negative Empfindungen und Gedankengänge, der Ex-Partner ist "ein rotes Tuch". In der neutralen Etappe sind noch negative Gefühle vorhanden, sie schwächen sich indes ab und initiieren die positive Phase, in der negative Stimmungen und Eindrücke sich neutralisieren und in eine erfolgversprechende Grundhaltung verkehren. Als allerletzte Phase der Zurückeroberung durchlaufen getrennte Lebenspartner die Liebesphase, in der die Aussicht auf einen Neuanfang laut des Programms bei 95% liegt. In dieser Phase ist die Ausschüttung des als "Bindungshormon" angesehenen Oxytocins am größten. Derjenige der nun sein Gebaren mit der EFZ-Strategie an die Wünsche des ehemaligen Partners anpasst, hat also optimale Aussichten auf einen Wiederanfang. Noch mehr Informationen gibt es hier. https://ex2me.de/

Pressekontakt:

Strohm & Brandt GbR Telefon 02335-8859036 Email info@wachstumspartner.com

Original-Content von: WPA, übermittelt durch news aktuell

Presseportal-Newsroom: news aktuell GmbH