Anzeige

Erhöhte Anforderungen an Reisende nach Corona-Krise / German Business Protection (KÖTTER Security Gruppe) und EXOP vereinbaren Partnerschaft im Bereich Auslands- und Reisesicherheitsmanagement

Essen/Berlin/Konstanz (ots) - Die zur KÖTTER Security Gruppe gehörende German Business Protection (GBP) baut ihre Kompetenzen auf dem Gebiet des internationalen Risiko- und Krisenmanagements weiter aus. Dazu schließt der Consulting-Spezialist eine strategische Partnerschaft mit der EXOP GmbH, einem der führenden Anbieter für Mobility Risk Management. GBP erweitert damit das Leistungsspektrum speziell im Bereich Auslands- und Reisesicherheitsmanagement um den Bereich der automatischen Früherkennung, des globalen Monitoring sowie des Incident-Managements mit Unterstützung von modernster Technologie. EXOP gewinnt mit der Kooperation gleichzeitig einen Partner, der in Deutschland exklusiv Beratungsleistungen als integriertes Risikomanagement anbietet sowie als Teil der KÖTTER Security Gruppe zudem mit dem umfangreichen Portfolio und Erfahrungsschatz des größten Familienunternehmens der Sicherheitsbranche verknüpft.

Die Kooperation ermöglicht Unternehmen und Organisationen alle Belange der Sicherheit ihrer Reisenden ganzheitlich und umfassend mit der Beratungsexpertise und den Leistungen beider Unternehmen umzusetzen. Die Erstellung und Umsetzung von Standards zu Fragen der Auslands- und Reisesicherheit ist ein komplexes Thema, das ganzheitlich betrieben zu umfassender Transparenz und zu einer signifikanten Reduktion von Risiken für Unternehmen und Reisende beiträgt. Auf Basis der EXOP Softwarelösung X-ASSIST können Nutzer in Organisationsstrukturen aller Größen diese Anforderungen in Echtzeit, ressourcensparend und transparent abbilden.

Welche Bedeutung Auslands- und Reisesicherheit im geschäftlichen Umfeld haben, unterstreicht auch die momentane Corona-Krise. Im Fokus stehen dabei der Schutz der Auslandsstandorte von Unternehmen und die fortlaufende Kenntnis um die dortige aktuelle Lage genauso wie die Ortung und Statusbewertung der individuellen Situation jedes einzelnen Reisenden.

"Die globale Corona-Pandemie hat jedem Einzelnen vor Augen geführt, mit welcher Zahl wachsender weltweiter Gefahren wir alle konfrontiert sind und in welche nicht vorhersehbare Lagen Reisende oder im Ausland tätige Mitarbeiter durch kurzfristige Reiseverbote und Grenzschließungen geraten können", betont Dirk H. Bürhaus, u. a. Geschäftsführer der German Business Protection GmbH. "Der Schutz von Auslandsstandorten, Expatriates und Reisenden gewinnt daher immer größere Relevanz. Speziell im Mittelstand herrscht hier großer Nachholbedarf. Die neue Partnerschaft mit EXOP gibt unseren innovativen, ganzheitlichen Lösungen dafür zusätzlichen Schub."

"Die Expertise von GBP und die führende Rolle der KÖTTER Security Gruppe werden unserem Haus vielfältige Pluspunkte und eine noch stärkere Marktpräsenz bringen", ist Alexander Sprich, Geschäftsführer EXOP GmbH, überzeugt. "Gleichzeitig wird das ohnehin schon breit aufgestellte Leistungsangebot der KÖTTER Gruppe durch X-Assist weiter komplettiert und bietet dadurch vor allem für den Mittelstand erhebliche Vorteile."

Pressekontakt:

KÖTTER GmbH & Co. KG Verwaltungsdienstleistungen Carsten Gronwald, Pressesprecher, Tel.: (0201) 2788-126, Carsten.Gronwald@koette r.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/112413/4597837 OTS: KÖTTER Services

Original-Content von: KÖTTER Services, übermittelt durch news aktuell

Presseportal-Newsroom: news aktuell GmbH