Anzeige

Am 8. Mai steht das Denkmal für die ermordeten Juden Europas auf flinto.de für alle bereit!

Am 8. Mai steht das Denkmal für die ermordeten Juden Europas auf flinto.de für alle bereit! / Denkmal für die ermordeten Juden Europas. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/144203 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/flinto. GmbH/Sam Clever"

Am 8. Mai steht das Denkmal für die ermordeten Juden Europas auf flinto.de für alle bereit! / Denkmal für die ermordeten Juden Europas. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/144203 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/flinto. GmbH/Sam Clever"

München (ots) - flinto. hat es sich als erstes deutsches 3DC-Stadtportal zur Aufgabe gemacht, Sehenswürdigkeiten und Baudenkmäler in beliebten und besuchten Städten virtuell erlebbar zu machen. Ein Erlebnis, dass sich fast wie bei einem realen Besuch "vor Ort" anfühlt. Davon konnten sich bereits viele Besucher der flinto.de Seite überzeugen. Zum Gedenken an die Opfer des Holocaust bietet flinto. auf dem 3DC City Portal www.flinto.de (http://go.flinto.de/news) jedem Besucher die Möglichkeit, dieses Mahnmal zu begehen. Dieses Angebot richtet sich insbesondere an Menschen, die noch nicht die Möglichkeit hatten, das Mahnmal persönlich zu besuchen. Die Produktion des Filmes stellte flinto. vor die größte Herausforderung der jungen Unternehmensgeschichte. "Das war bisher die aufwendigste Produktion für uns, die wir völlig unterschätzt haben." sagt Geschäftsführer Sam Clever. Mit viel Einsatz und technischer Finesse wurde das Projekt rechtzeitig abgeschlossen. "Unser Dank gilt der Stiftung Denkmal für die ermordeten Juden Europas, die die Produktion uneingeschränkt unterstützt hat und alle Wege frei gemacht hat." sagt Julia-Danielle Tressler aus dem Gründerteam. "Uns war die Bedeutung und Aussagekraft dieses Denkmals nie wirklich bewusst. Erst im Rahmen der Produktion haben wir die Last und Schwere wahrnehmen können und ein tiefes Empfinden gespürt. Wir wünschen uns, dass viele Menschen rund um den Globus die Möglichkeit nutzen und dieses Denkmal mit einem Besuch würdigen." sagen die beide Gründer Julia-Danielle Tressler und Sam Clever.

Ein einzigartiges Mahnmal für ein einzigartiges Geschehen

Das Bauwerk beruht auf einem Entwurf des amerikanischen Architekten Peter Eisenmann. Er wurde seinerzeit als international angesehener Architekt beauftragt. Baulich ist das Mahnmal herausragend und unterscheidet sich von anderen Gedenkstätten: durch seine flächenmäßige Ausdehnung und seine Begehbarkeit. Es besteht aus einem Wald von 2711 quaderförmigen dunklen Beton-Stelen unterschiedlicher Höhe. Diese erstrecken sich auf insgesamt 19.000 qm Fläche. Mit seiner monumentalen Schlichtheit, der formalen Strenge und den engen Stelen-Zwischenräumen sorgt das Mahnmal für einen tiefen, ernsten und auch beklemmenden Eindruck. Das ist dem Anlass angemessen

Wer die flinto.-Seite aufruft, kann Highlights eines Städteziels direkt am Bildschirm erleben. Für Berlin, München und Stuttgart ist das bereits jetzt möglich. Viele weitere sehenswerte Städte rund um den Globus werden folgen. Bei der Auswahl der Ziele achten wir nicht nur auf Bekanntheit, sondern auch auf den kulturellen Hintergrund und die geschichtliche Bedeutung.

Pressekontakt:

PRESSEKONTAKT Julia-Danielle Tressler +49 170 18 11 000 jdt@flinto.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/144203/4589445 OTS: flinto. GmbH

Original-Content von: flinto. GmbH, übermittelt durch news aktuell

Presseportal-Newsroom: news aktuell GmbH