Marktsicht

Unternehmensanleihen bieten noch Rendite

Sascha Rehbein, Portfoliomanager der Weberbank Berlin, über mögliche Investitionen im aktuellen Niedrigzinsumfeld.

Foto: dpa Themendienst

Die bestehenden Sorgen um die Schuldensituation in Europa unterstützen weiterhin die Flucht in den vermeintlich sicheren Hafen der Bundesanleihen. Ein Blick auf das aktuelle Renditeniveau trübt allerdings die Stimmung der Investoren. Denn nach Abzug der aktuellen Inflation von 2,2 Prozent erwirtschaften noch nicht einmal mehr sehr lang laufende öffentliche Anleihen aus Deutschland eine positive Verzinsung. Einen deutlichen Renditeaufschlag hingegen kann man im aktuellen Niedrigzinsumfeld mit Unternehmensanleihen erzielen.

Viele Unternehmen stehen positiv da

Während der Kapitalmarkt zum Teil hohe Risikoprämien einpreist, sind viele Unternehmen weiterhin sehr robust aufgestellt. Gestützt von der dynamischen Konjunktur in den Wachstumsländern, wie z.B. China, ist die Ertragslage der Unternehmen positiv, die Verschuldung rückläufig und die Liquidität auf einem hohen Niveau. Umso attraktiver erscheint eine Investition in Unternehmensanleihen.
Allerdings ist hierbei eine regelmäßige Überprüfung erforderlich. So müssen Unternehmen kontinuierlich beobachtet werden, um bei sehr kurzfristigen Ereignissen, wie z.B. Ratingveränderungen, Übernahmen oder negativen Quartalsergebnissen, getroffene Investitionsentscheidungen gegebenenfalls anzupassen.

Banken und Versicherungen derzeit schwankungsanfälliger

Im aktuellen Umfeld ist darauf zu achten, besonders schwankungsanfällige Anleihen zu meiden. Hierzu gehören insbesondere Unternehmensanleihen aus der europäischen Peripherie, aber auch Anleihen von Banken und Versicherungen. Diese können bei aufkommenden Sorgen um die Verschuldungskrise besonders stark in Mitleidenschaft gezogen werden und sind ausschließlich für sehr risikobewusste Anleger geeignet.

Haftungsausschluss:

Diese Darstellung der aktuellen Marktsituation hat die Weberbank entweder selbst angestellt oder aus von der Weberbank als zuverlässig angesehenen Quellen bezogen. Trotz Anwendung größter Sorgfalt kann die Weberbank für die Richtigkeit ihrer Einschätzungen keine Haftung übernehmen. Diese Darstellung ist nicht als Aufforderung zum Erwerb, Verkauf oder Halten bestimmter Wertpapiere intendiert.

www.weberbank.de

Sascha Rehbein

Sascha Rehbein,
Portfoliomanager der Weberbank


Sascha Rehbein ist seit 2007 in der Weberbank tätig. Der Diplomkaufmann ist zuständig für die Kapitalmarktanalyse und das Rentenmanagement mit Schwerpunkt Unternehmensanleihen.