Ausbildung 2015

Die Karrierestartschuss lädt Schülerinnen und Schüler ein

Zum zweiten Mal lädt die Berliner Morgenpost Schülerinnen und Schüler, Eltern und Lehrer zur Ausbildungsmesse ein. Zahlreiche Unternehmer aus der Region und Bildungsinstitute präsentieren Berufswege und Karrierechancen.

Foto: Christian Kielmann

Einen interessanten Ausbildungsberuf und einen ersten Eindruck vom potenziellen Arbeitgeber können Schülerinnen und Schüler auf der Aus- und Weiterbildungsmesse Karrierestartschuss gewinnen. Zahlreiche regionale Unternehmen aus dem öffentlichen Dienst, der Touristik, der Industrie oder dem Bankwesen stellen sich vor. Eingeladen sind auch Lehrer und Eltern, sich über den aktuellen Berliner Ausbildungsmarkt zu informieren.

Zu den Ausstellern gehören u.a. die Berliner Sparkasse, das Kammergericht, die Bundeswehr, die Kaiser’s Tengelmann GmbH und Arktis GmbH, die Netzwerke für Kommunikation, Daten und Sicherheit anbieten. Bildungsinstitute wie Forum Berufsbildung und Cimdata stellen ihre Aus- und Weiterbildungsangebote in den Bereichen Gesundheit, Pflege und Neue Medien vor.

Auch die Berliner Morgenpost präsenteirt sich mit einem eigenen Stand und informiert über Wege in den Journalismus. Zudem lädt sie die Besucher zu einer Besichtigung der Redaktionsräume ein. Hier können Interessenten sehen, wie ihre Tageszeitung produziert wird. Auch die Redaktion, die die wöchentlich erscheinende Karreirebeilage produziert, ist vertreten. Die Redakteurinnen wollen den Schülern einerseits erzählen, wie die wöchentliche Beilage produziert wird, andereseits aber auch erfahren, was den Ausbildungssuchenden unter den Nägeln brennt.

Vorträge von Unternehmen

Die Messe wird durch Vorträge der Unternehmen abgerundet, die hier noch einmal spezifisch auf die Karrierechancen in ihren jeweiligen Unternehmen eingehen. Über Ausbildung im Handel referiert beispielsweise eine Ausbilderin der Kaiser’s Tengelmann GmbH, über Berufe der Zukunft in Berlin spricht Antje Rabenalt von Berlin Partner. Ausbildungsmöglichkeiten in der Medienbranche sind spannend, weiß Ingo Kowalczyk, Leiter der Personalentwicklung der Funke Mediengruppe, zu berichten. Und wer in der Kreativitätsbranche Fuß fassen möchte, sollte den Vortrag der Schulleiterin der Photoacademy Urbschat besuchen.

Zudem warten auf die Messebesucher Make-up-Tipps für den Businesslook, ein Bewerbungsfotoservice, eine Ausbildungsplatzpinnwand, an der Angebote für freie Ausbildungsplätze stehen sowie eine Azubi-Lounge, in der sich die Schüler ungezwungen mit potenziellen Arbeitgebern unterhalten können.

Und hier heißt es aufpassen: Denn auf der Karrierestartschuss treffen die Schüler das erste Mal auf ihre möglichen Arbeitgeber. Deswegen sollten sie angemessen gekleidet zur Messe kommen. Es müssen nicht Anzug oder Kostüm sein, aber auch nicht Flip-Flops oder Bermudashorts. Die künftigen Azubis sollten sich zudem möglichst gut auf die Messe vorbereiten. Im Handgepäck sollten Bewerbungsunterlagen sein, die letzten beiden Zeugnisse, eine Lebenslauf und Praktikumsbescheinigungen.

Karrierestartschuss am 15. September, von 9 bis 15 Uhr, in der Eventpassage, Kantstr. 8 in Charlottenburg. Der Eintritt ist frei.

www.karrierestartschuss.de