jobmesse berlin

Karriere-Event „jobmesse berlin“ rollt den roten Teppich aus

Auf der „jobmesse berlin“ präsentieren sich über 90 Unternehmen und Bildungsinstitute. Viele Unternehmen haben handfeste Jobs im Angebot.

Foto: jobmesse deutschland

Eigentlich ist alles so wie immer. Wenn nicht doch einiges neu wäre. Die „jobmesse deutschland“, die durch 17 deutsche Städten tourt, macht am 19./20. Oktober in Berlin Halt. Zum fünften Mal bereits. Station ist die Mercedes-Welt am Salzufer. Schirmherrin ist, wie bereits im vergangenen Jahr, Dilek Kolat, Senatorin für Arbeit, Frauen und Integration.

Doch was ist anders? „Wir erwarten in diesem Jahr mehr Aussteller und bieten ein erweitertes Rahmenprogramm“, sagt Stefan Süß, Geschäftsführer der veranstaltenden Agentur Barlag. Rund 90 Unternehmen und Organisationen aus der Tourismus-, IT-, Gesundheits- und Finanzbranche, dem Handel, der Industrie, dem E-Commerce und auch Bildungsinstitutionen haben sich angemeldet. Im Gepäck haben sie eine Menge Informationen, Bildungsangebote und Jobs für Auszubildende sowie für Fach- und Führungskräfte. Angesprochen sind sowohl Berufseinsteiger als auch Jobwechsler, Haupt- und Realschulabgänger sowie Abiturienten, Hochschulabsolventen und Vertreter der Generation 50plus.

„Als Aussteller aus dem Bereich Hotellerie konnten wir insgesamt sechs Häuser aus dem Vier- bis Fünf-Sterne-Segment gewinnen“, sagt Stefan Süß. Adlon-Kempinski, Intercontinental, Arcor, Andel’s, Mövenpick und das Grand Hotel in Heiligendamm suchen unter anderem Hotel- und Restaurantfachleute, Köchinnen und Köche sowie Servicepersonal.

Sprache lernen für die Karriere

Gerade für die Hotelbranche ist es wichtig, fit in Sprachen zu sein. Ein bekannter Name im Bereich Sprachdienstleistungen ist Berlitz. Die Sprachschule stellt auf der Jobmesse ihre Lernmethoden und Kurse vor. Das Institut arbeitet seit Jahren mit den Arbeitsagenturen zusammen. „Es gibt bei uns zahlreiche geförderte Bildungsangebote. Zum Beispiel auch in Phasen der Kurzarbeit“, so Theresa Brox, Leitung Berlitz Sprachcenter. „Lebenslanges Lernen ist ein großes Thema“, sagt Stefan Süß. Und so sind neben Berlitz auch viele weitere Bildungsinstitute vertreten, wie beispielsweise die Fom-Hochschule mit ihren Studienangeboten oder das Forum Berufsbildung, das über seine Umschulungen und Qualifizierungen informiert.

Sprachen dürften auch im Bereich der Deutschen Bahn (DB) eine große Rolle spielen. Die DB-Mitarbeiter müssen in ihrem Arbeitsalltag mit Reisenden aus aller Welt mehr sagen können als „Thank you for travelling with Deutsche Bahn“. Als international führendes Mobilitäts- und Logistikunternehmen ist die Bahn einer der größten Arbeitgeber Deutschlands und treuer Aussteller auf der „jobmesse berlin“. das Bahn-Geschäft ist in vier große Bereiche gegliedert: Personenverkehr, Logistik, Infrastruktur und Dienstleistungen. Für Bewerber bedeutet das ein großes Spektrum an Einstiegsmöglichkeiten. Da die DB bis spätestens 2020 zu den zehn Top-Arbeitgebern Deutschlands gehören möchte, sollen in den kommenden Jahren Tausende von qualifizierten Mitarbeitern gewonnen werden.

Auch Behörden wie Polizei, Bundeswehr, Bundesnachrichtendienst und Auswärtiges Amt spüren den demografischen Wandel und sind auf der Suche nach qualifizierten Auszubildenden und Mitarbeitern.

Jobs beim Auswärtigen Amt

Das Auswärtige Amt beispielsweise sucht u.a. Anwärter für den mittleren Dienst. Sie arbeiten in der Zentrale in Berlin oder auf verschiedenen Auslandsposten in einem Team an einer Botschaft oder einem Generalkonsulat. Neben Allgemeinwissen und guten Fremdsprachenkenntnissen sind Flexibilität, soziale Kompetenz und eine robuste gesundheitliche Verfassung nötig. Denn die Mitarbeiter wechseln grundsätzlich nach einigen Jahren den Aufgabenbereich und den Dienstort und können auch in Krisenorten eingesetzt werden.

Die Schwerpunkte der Tätigkeitsfelder im mittleren Dienst liegen in der Verwaltung, im Rechts- und Konsularbereich oder in der IT-Betreuung. Voraussetzung für eine Bewerbung ist ein Mindestalter von 18 Jahren, die deutsche Staatsangehörigkeit und ein mittlerer Bildungsabschluss oder ein Hauptschulabschluss mit abgeschlossener Berufsausbildung.

Regelmäßig zur Jobmesse zeigt sich auch die Online-Branche in der realen Welt. Bekannter Vertreter ist der Versand-Riese Amazon, der in diesem Jahre in Berlin ein Entwicklungszentrum eröffnet hat und noch im Oktober ein Logistikzentrum in Brieselang, knapp 20 Kilometer von Berlin, in Betrieb nehmen wird. Laut Amazon sollen dort bis Jahresende 1700 Menschen eingestellt werden, 500 davon unbefristet. Amazon-Mitarbeiter werden in Berlin auch über Karrierechancen für Quereinsteiger informieren.

Aus Funk und Fernsehen bekannt ist Deutschlands wohl berühmtester Glasspezialist. „Carglass repariert, Carglass tauscht aus“ kann jedes Kind mitsingen. Wer zudem auch noch wissen will, was es mit der Steinschlagreparatur der Windschutzscheibe auf sich hat, kann sich auf der Messe an die Mitarbeiter wenden. Das Unternehmen ist immer auf der Suche nach motivierten und qualifizierten Fachkräften und bietet auch intern diverse Weiterbildungsmöglichkeiten.

Coaching im Rahmenprogramm

Damit die Bewerbung bei den Unternehmen zum Erfolg führt, bietet das Rahmenprogramm u.a. einen kostenlosen Bewerbungsmappencheck an, der von GE.MM Coaching und den Mitarbeitern von Jobprofile.de durchgeführt wird. Zudem wird der Buchautor und Karrierecoach Jürgen Hesse vom Büro für Berufsstrategie vier Vorträge zum Thema „So geht Bewerbung! Wie Sie das Interesse der Personalchefs wecken“ halten. Der Bewerbungsfotoservice wird von „Studioline Berlin“ übernommen. Sie machen professionelle Bewerbungsfotos zum Messepreis.

Neu ist der Programmpunkt „Frag den Anwalt!“. Die Veranstalter haben dazu die Kanzlei „Paschen Rechtsanwälte“ eingeladen, die sich arbeitsrechtlicher Fragen annimmt. In mehreren Fachvorträgen gibt einer der Rechtsanwälte praxisnahe Einblicke in die arbeitsrechtliche Seite des Bewerbungs- und Einstellungsverfahrens und steht anschließend Interessenten für Fragen zur Verfügung. Zudem möchte sich die Kanzlei als attraktiver Arbeitgeber präsentieren.

Ob die „jobmesse berlin“ in diesem Jahr die Rekordmarke von nahezu 14.000 Besuchern 2012 knacken wird, wird sich zeigen. Wie so vieles auf dem Recruiting-Event, das jedes Jahr verlässlich kommt, jedoch immer wieder Neues mitbringt.

jobmesse berlin, 19./20. Oktober, 10 bis 17 Uhr, Mercedes Welt am Salzufer 1, Charlottenburg.

Der Eintritt ist frei.

www.jobmessen.de/berlin