Gütesiegel

Berlins beste Arbeitgeber ausgezeichnet

Zehn Berliner Unternehmen sind „Berlins beste Arbeitgeber". Das Gütesiegel steht für hervorragende Personalarbeit und fachliche Qualität in den Firmen. Für die Unternehmen ist die Auszeichnung aber mehr als nur eine Ehrung.

Foto: Christian Hahn

In Hamburg und Stuttgart waren sie bereits bester Arbeitgeber, jetzt hat die Block House Restaurantbetriebe AG auch in Berlin das Gütesiegel plus den Sonderpreis für Kunden- und Serviceorientierung erhalten. „Das Ergebnis bestärkt uns in unserer Arbeit. Und für unsere Mitarbeiter ist es eine große Motivation, weiterhin Spitzenleistungen zu erbringen“, sagt Block House-Chef Dirk Block. Die Block Gruppe plant nun, den Wettbewerbserfolg intensiv für Personalmarketingstrategien zu nutzen. Das Siegel präsentiert die Unternehmen als attraktiven Arbeitgeber und macht es potenziellen Mitarbeitern somit leichter, sich für das Unternehmen zu entscheiden.

Ebenfalls einen ersten Preis und den Sonderpreis für Unternehmenskultur bekam die Verwaltung der Rewe Markt GmbH. „Der Wettbewerb ist für uns von großer Bedeutung. Zum einen messen wir uns mit anderen renommierten Unternehmen in der Hauptstadt. Zum anderen werden die befragt, die wirklich beurteilen können, wie gut ein Arbeitgeber ist: nämlich die Beschäftigten“, betont Regionsleiter Stefan Hörning. „Wir haben so die Möglichkeit, unser Handeln zu reflektieren und auch Verbesserungspotenziale aufzudecken.“

Bei der Preisverleihung am Mittwoch im Hotel Ellington wurden außerdem folgende Unternehmen als „Berlins beste Arbeitgeber 2011“ mit je fünf Sternen ausgezeichnet: GRG Services Berlin GmbH & Co KG, Unternehmensgruppe Dr. Eckert GmbH, Optivo GmbH und die ASCA GmbH, die zudem den Sonderpreis für Gewissenhaftigkeit erhielt. Der Wettbewerb wird ausgerichtet vom IMWF Institut für Management- und Wirtschaftsforschung, von Professor Werner Sarges von der Helmut-Schmidt-Universität in Hamburg und der Beratungsgesellschaft Faktenkontor.

„Um den Anspruch, den unsere Kunden an die GRG stellen, erfüllen zu können, benötigen wir Mitarbeiter, die von einer einzigartigen Dienstleistungskultur geprägt sind“ sagt Heiko Schwarz, Geschäftsführender Gesellschafter und für das Personalmanagement verantwortlich. Die GRG Services Group (zweiter Platz) beschäftigt gelernte Gebäude- und Glasreiniger, aber auch Reinigungs- und Servicekräfte sowie kaufmännische Angestellte. „Das hervorragende Abschneiden im Wettbewerb zeigt, dass sich unsere Mitarbeiter wohl fühlen und unsere Unternehmenskultur stimmt. Die Auszeichnung hebe hervor, dass die Personalpolitik von Nachhaltigkeit und Verantwortungsbewusstsein geprägt sei. „Auch künftig wollen wir vor allem in unsere Mannschaft investieren, denn schließlich lebt Dienstleistung von den Mitarbeitern.“

Die Unternehmensgruppe Dr. Eckert GmbH (dritter Platz) war bereits Stuttgarts bester Arbeitgeber 2011 und steuert von Stuttgart und Berlin aus rund 200 Filialgeschäfte aus den Bereichen Presse- und Buchhandel, Convenience und Tabakwarenfachhandel bundesweit. „Wir bedanken uns insbesondere bei unseren Mitarbeitern für diese Auszeichnung, denn sie haben zu dieser Platzierung ja entscheidend beigetragen“, sagt der Geschäftsführende Gesellschafter der Unternehmensgruppe Dr. Eckert, Adam-Claus Eckert.

„Wenn wir alltäglich von unseren rund 1200 Mitarbeitern in ganz Deutschland erwarten, dass sie die Kunden in den Mittelpunkt ihres Handelns stellen, können die Mitarbeiter auch verlangen, dass die Unternehmensführung die Mitarbeiter nie aus dem Fokus ihrer Aufmerksamkeit verliert.“

Die ASCA GmbH Angewandte Synthesechemie Adlershof bekam den Sonderpreis für Gewissenhaftigkeit. Die Firma befindet sich auf dem Wissenschafts- und Wirtschaftsstandort Berlin Adlershof (WISTA) und wurde 2000 von Professor Hans Schick und Christine Wedler gegründet. Beide Gründer und der größte Teil der Mitarbeiter entstammen dem ehemaligen Zentralinstitut für Organische Chemie der Akademie der Wissenschaften. ASCA ist heute eine private Forschungseinrichtung, die mit 30 hochqualifizierten Chemikern und Technikern auf allen Gebieten der organischen Synthesechemie Problemlösungen konzipiert und ausarbeitet.

„Ein gutes Arbeitsklima bedeutet uns sehr viel, schließlich möchten wir uns bei der Arbeit auch wohl fühlen“, betont Geschäftsführerin Christine Wedler. „Außerdem ist eine gern getane Arbeit in der Regel auch eine gut getane Arbeit. Deshalb freuen wir uns ganz besonders über diese gute Platzierung; sie zeigt uns, dass die Mitarbeiter das ebenso sehen und mit ihrer Firma einverstanden sind. Ein schöneres Kompliment können wir uns gar nicht wünschen.“