Baufinanzierungs-Vergleich

Baufinanzierung: Kauf ist oft günstiger als Miete

Kaufen oder mieten? Für viele Verbraucher ist die eigene Immobilie die bessere Alternative als eine hohe monatliche Kaltmiete für die Mietwohnung

Bevor man einen Baufinanzierungsplan zustimmt, sollten Häuslebauer einen kostenlosen Vergleich durchführen.

Bevor man einen Baufinanzierungsplan zustimmt, sollten Häuslebauer einen kostenlosen Vergleich durchführen.

Foto: iStock

Berlin. Im vergangenen Jahr ist die Summe der Baufinanzierungen um rund 18 Prozent im Vergleich zu 2014 rasant angestiegen. Besonders bei Lebensversicherern nahmen Verbraucher vermehrt Kredite auf, um sich den Traum vom Eigenheim zu leisten. Denn oftmals ist dies die günstigere Alternative zur teuren Mietwohnung.

Vorab einen Vergleich durchführen

Wegen der Niedrigzinsphase der EZB sind Bauzinsen extrem niedrig. Seinen Traum vom Eigenheim über einen Lebensversicherer zu finanzieren, ist eine beliebte Variante. Laut dem Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft die Gesamtsumme der von den Lebensversicherern zugesagten Immobilienkredite im vergangenen Jahr auf insgesamt 8,9 Milliarden Euro gewachsen. Das ist ein Plus von 41 Prozent.

Anzeige: Hier geht es zum Baufinanzierungsvergleich

Tilgung der Finanzierung

Experten empfehlen eine Höchstgrenze von 40 Prozent des monatlichen Nettoeinkommens für die Finanzierung und der Nebenkosten. Das sind bei 2.500 Euro max. 1.000 Euro. Die monatliche Darlehensrate dürfte max. 909 Euro betragen.