Autokredit Vergleich

Autokredit: Günstiger als Barzahlung?

Viele Autohersteller locken mit Null-Prozent-Zins-Angeboten. Doch diese Angebote sind nicht zwingend günstiger als bei einer unabhängigen Bank

Bevor Verbraucher sich für einen Händlerkredit beim Neukauf eines Wagens entscheiden, sollten sie einen Kreditvergleich durchführen, da die Barzahlung oft günstiger ist

Bevor Verbraucher sich für einen Händlerkredit beim Neukauf eines Wagens entscheiden, sollten sie einen Kreditvergleich durchführen, da die Barzahlung oft günstiger ist

Foto: iStock

Berlin. Viele Autofahrer wollen einen Neuwagen ihr eigen nennen und nehmen die Kreditbedingungen des jeweiligen Autoherstellers in Kauf. Diese Angebote sind aber nicht immer günstiger, denn viele Autohäuser gewähren bei Barzahlung erhebliche Rabatte.

Vorab einen Vergleich durchführen

Auf dem ersten Blick scheint es keinen Unterschied zu machen, ob man einen Neuwagenkredit direkt beim Autoherstellter oder bei einer unabhängigen Bank (oder der Hausbank) beansprucht. Bei beiden Krediten werden monatlich Raten fällig, die in der Höhe nicht unterschiedlich sein müssen. Neuwagenkunden, die sich jedoch die Kreditsumme für das Auto auszahlen lassen, um den Wagen bar beim Händler zu kaufen, erhalten in den meisten Fällen hohe Rabatte. Bis zu 20 Prozent sind hier keine Ausnahme.

Anzeige: Hier geht es zum Autokreditvergleichsrechner

Gut zu wissen: Einige Autobanken bieten nur eine Kreditlaufzeit von maximal 48 Monaten an. Das aktuell beste Angebot für einen Autokredit mit einer vierjährigen Laufzeit bietet die Royal Bank of Scotland an. Kunden, die 30.000 Euro aufnehmen, um ihren Neuwagen zu finanzieren, zahlen 48 Raten zu je 656,77 Euro (das entspricht einem Gesamtbetrag von 31.892 Euro). Verbraucher, die die Kreditsumme bar beim Autohändler auf den Tisch legen, zahlen zwischen 24.000 bis 25.500 Euro.