Girokonto

Fast jeder Zweite kann auf Bargeld verzichten

Laut einer aktuellen Studie des Digitalverbands Bitkom können sich 46 Prozent der Deutschen vorstellen, zukünftig auf Bargeld zu verzichten.

Mobile Payment wird auch in Deutschland immer beliebter. Aber die Mehrheit der Deutschen bezahlt noch mit der Girokarte. Zukünftig bargeldlos zu zahlen, können sich aber 46 Prozent vorstellen.

Mobile Payment wird auch in Deutschland immer beliebter. Aber die Mehrheit der Deutschen bezahlt noch mit der Girokarte. Zukünftig bargeldlos zu zahlen, können sich aber 46 Prozent vorstellen.

Foto: iStock

Berlin. Aktuell zahlen 93 Prozent der Deutschen ihren Einkauf noch in bar, aber immer mehr können sich vorstellen, in naher Zukunft auf Bargeld zu verzichten. Innerhalb eines Jahres ist die Zahl derer, die auf Scheine und Münzen verzichten können, um zehn Prozent gewachsen.

Den höchsten Zuspruch zu diesem Thema gibt es von der Zielgruppe der 30- bis 49-Jährigen. 53 Prozent der Befragten würden in Zukunft lieber mit der Karte oder mit dem Smartphone ihre Rechnungen im Supermarkt, an der Tankstelle oder im Handel begleichen.

Anzeige

Hier geht es zum Girokontovergleich

Hier geht es zum Kreditkartenvergleich

Bei den bargeldlosen Bezahlverfahren liegt übrigens der Ausgleich der Rechnung per Girokarte mit 82 Prozent an erster Stelle. Nur 36 Prozent zahlen mit ihrer Kreditkarte. Aber immerhin 13 Prozent zahlen bereits mit ihrem Smartphone oder per NFC-fähiger Karte. Diese Art der Bezahlung schreckt viele Verbraucher aber noch ab, denn sie befürchten, nicht ausreichend gegen Hacker oder Betrügern geschützt zu werden. Was Verbraucher im Fall eines Betrugs als erstes tun sollten, erfahren Sie hier.