Kredit für Selbständige

Kredite für Selbständige und Freiberufler

Es gibt Berufsgruppen, die nicht so leicht an einen Kredit gelangen - Selbständige und Freiberufler.

Selbständige und Freiberufler erhalten nicht so ohne weiteres einen Kredit für private Konsumentenwünsche

Selbständige und Freiberufler erhalten nicht so ohne weiteres einen Kredit für private Konsumentenwünsche

Foto: iStock

Berlin. Wollen Selbstständige und Freiberufler einen Kredit für Unternehmensinvestitionen aufnehmen, können sie praktisch aus den Vollen schöpfen, denn viele Banken bieten ihnen verschiedene Finanzierungsmöglichkeiten an.

Sobald ein Selbständiger oder Freiberufler jedoch einen Kredit für private Zwecke aufnehmen möchte, um sich beispielsweise eine neue Küche oder ein neues Auto anzuschaffen, kann es schnell zu Komplikationen führen. Denn viele Direktbanken vergeben keinen Kredit an Selbstständige. Denn wer sein eigenes Unternehmen führt oder freiberuflich tätig ist, kann, im Gegensatz zu Angestellten oder Arbeitnehmern, kein gleichbleibendes monatliches Einkommen vorweisen.

Es gibt jedoch Anbieter, die sich auf Darlehen für Selbstständige und Freiberufler spezialisiert haben und entsprechende Produkte bieten. Aktuell bietet u. a. die Barclaycard einen durchschnittlichen Effektivzins von 6,49 Prozent an. Diese Bedingungen müssen erfüllt werden: Der Einkommensteuerbescheid aus den letzten drei Jahren in Kopie wird benötigt und zudem ist eine einwandfreie Zahlungshistorie für alle Antragsteller notwendige Bedingung für eine Kreditzusage.

Wer sich genau mit den Online-Angeboten beschäftigt, der findet auch Banken oder Kreditinstitute, die einen Ratenkredit für Selbstständige und Freiberufler zur Verfügung stellen, unabhängig davon, ob die Kreditsumme betrieblich oder privat verwendet wird. Die Konditionen variieren dabei.