Tagesgeldkonto

Das sind die besten Tagesgeldkonten im Juli 2016

Verbraucher, die trotz Niedrigzinsphase ihr Erspartes anlegen, nutzen dazu am häufigsten ein Tagesgeldkonto. Ein Vorbab-Vergleich lohnt sich.

Verbraucher, die ihr Erspartes anlegen wollen, sollten vor Eröffnung eines Tagesgeldkontos einen Vergleich durchführen.

Verbraucher, die ihr Erspartes anlegen wollen, sollten vor Eröffnung eines Tagesgeldkontos einen Vergleich durchführen.

Foto: iStock

Berlin. Für Spareinlagen auf einem Tagesgeldkonto hat es schon einmal bessere Zinsen gegeben als aktuell – aber 1,40 Prozent sind immer noch besser als nichts. Und zudem ist das Geld sicher angelegt und die Deutschen legen auf Sicherheit bekannterweise viel Wert.

Tagesgeldkonto-Vergleich durchführen

Aktuell* gibt es für Spareinlagen in Höhe von 10.000 Euro für eine Laufzeit von drei Monaten 1,15 Prozent Zinsen (das entspricht einem Zinsertrag von 28,78 Euro). Wird dieselbe Summe für zwölf Monate angelegt, werden Zinsen in Höhe von 115,61 Euro ausgezahlt - das entspricht einem Zinssatz von 1,16 Prozent. Wechseln Verbraucher zu einer Bank und eröffnen gleichzeitig ein Wertpapierdepot, sind sogar Renditen von bis zu 2,52 Prozent möglich. Dieses Angebot bietet aktuell die deutsche Consorsbank. Die Targobank bietet 2,50 Prozent.

Verbraucher sollten aber immer bedenken und mit einkalkulieren, dass der Staat die sogenannte Abgeltungssteuer auf Kapitalerträge erhebt. Das bedeutet, dass die Bank automatisch 25 Prozent Abgeltungsteuer an das Finanzamt abführt. Dazu kommt noch der Solidaritätszuschlag und die Kirchensteuer. Anlegern mit einem Steuersatz von unter 25 Prozent können sich den zu viel gezahlten Betrag allerdings vom Finanzamt wieder erstatten lassen.

Zwei Tipps: Wer unter den 25 Prozent-Steuersatz fällt, sollte sich bei seinem zuständigen Finanzamt eine Nichtveranlagungs-Bescheinigung holen und seiner Bank vorlegen. Verbraucher, die länger auf ihr Erspartes verzichten können, sollten es auf ein Festgeldkonto einzahlen. Das Festgeld (oder auch Termingeld) unterliegt keinerlei Kursschwankungen, sodass das angelegte Geld für die gesamte Laufzeit der Anlage denselben Zinsertrag verspricht.

*Stand: 22. Juli 2016