Festgeld-Vergleich

Zinsen in Höhe bis zu 2,50 Prozent für Festgeld möglich

Trotz schlechter Zinszeiten lohnt es sich, sein Erspartes auf einem Festgeldkonto anzulegen. Einige Banken bieten eine zweiprozentige Rendite.

Foto: iStock

Berlin. Die EZB senkt die Zinsen und am Ende sind die Verbraucher die Leidtragenden - vor allen Dingen, wenn sie ihr Erspartes gewinnbringend anlegen möchten. Deutsche Banken senken ihre Termingeldzinssätze, europäische erhöhen diese teilweise.

Zinsen bis zu 2,50 Prozent möglich

Sparer, die länger auf ihr Erspartes verzichten können und attraktive Zinsen erwirtschaften wollen, finden auf dem europäischen Anlegermarkt weitere attraktive Angebote, die einen Zinssatz von bis zu 2,50 Prozent anbieten.

Aktuell (Stand: 12. Mai 2016) bietet beispielsweise nicht nur die bulgarische Fimbank eine Rendite von 1,70 % für 10.000 Euro (Anlagedauer: 12 Monate). Wer länger das Ersparte anlegen will, findet bei der kroatischen Banka Kovanica ein attraktives Angebot (10.000 Euro Anlagesumme auf drei Jahre fest angelegt, bringt am Ende 615,00 Euro Zinsen; dies entspricht einem Zinssatz von 2,05 %.). Wer 25.000 Euro für fünf Jahre anlegen möchte, erhält bei der bulgarischen Fibank das beste Angebot: 2,50 % (das entspricht Zinsen in Höhe von 3125,00 Euro).

Verbraucher, die ihr Geld anlegen wollen, sollten vorab einen Vergleich durchführen, um den für sie besten Festgeldanbieter zu finden.

Anzeige

Hier können Sie Festgeldkonten vergleichen