Festgeldkonto

Festgeld auf mehrere Konten verteilen

Wer mehr als ein Festgeldkonto benötigt, weil das Vermögen besser aufgeteilt werden soll, kann auch mehrere Festgeldkonten bei einer Bank führen

Einigen Sparern reicht ein einzelnes Festgeldkonto nicht aus - sei es, weil sie über viel Vermögen verfügen oder besondere Zinsaktionen bei ihrer Bank nutzen wollen. Gut zu wissen: Man kann viele Festgeldkonten eröffnen; diese müssen zudem nicht bei ein und derselben Bank geführt werden.

Eine höhere Rendite ist möglich

Wer sein Geld auf mehreren Festgeldkonten anlegt, kann in den Genuss einer höheren Rendite kommen. Dazu muss man aber bereit sein, den Finanzmarkt im Auge zu behalten, um auf Zinsänderungen auf dem Finanzmarkt schneller reagieren zu können.

Das sollte man wissen

Bei einem Festgeldkonto handelt es sich um ein abgeschlossenes Konto, auf das nur bei Vertragsabschluss Kapital eingezahlt wird. Über das Geld kann während der Laufzeit nicht verfügt werden (es ist sozusagen eingefroren) und der Zinssatz bleibt unverändert. Sollte man aus besonderen Gründen dennoch auf das angelegte Geld angewiesen sein und kündigt das Festgeldkonto, fallen Gebühren an.

Fazit: Einen Überblick über aktuelle Zinssätze, Laufzeiten, Mindest- oder Maximaleinlagen aktueller Festgeldkonten erhalten Sparer mit einem Festgeld-Vergleich. Dieser kann kostenlos durchgeführt werden.

Weitere Nachrichten zum Thema.