Bürohaus "Kubus"

Merkels neue Nachbarn arbeiten in einem Würfel

Ab 2012 ist der Bau eines gigantischen Glaswürfels am Berliner Hauptbahnhof geplant. Der "Kubus" soll ein Wahrzeichen der deutschen Hauptstadt werden.

Foto: 3XN

Noch steht am Washingtonplatz am Berliner Hauptbahnhof ein provisorischer Café-Pavillon. Doch 2012 soll sich das ändern. Informationen der "Bild-Zeitung" zufolge sollen im Frühjahr dort die Bauarbeiten für das Bürohaus "Kubus" beginnen.

43 Meter hoch soll der gigantische Glaswürfel werden. Auf 12 Etagen werden etwa 600 Arbeitsplätze entstehen. Dazu kommt eine Tiefgarage mit rund 150 Parkplätzen. Eine Besonderheit ist der riesige Lichthof im Innern der Glaskiste und ein Spezialitäten-Café. Dem Entwurf zufolge, gilt der "Kubus" als markantestes Bauwerk am Berliner Hauptbahnhof in unmittelbarer Nähe zum Kanzleramt im Regierungsviertel.

Lange Zeit zankten sich Stadtplaner und Investoren um das Gelände am Washingtonplatz. Jetzt will das österreichische Unternehmen CA Immobilien den Standort wieder aktiv anpacken: "Wir gehen auf potenzielle Interessenten zu", sagt CA-Chef Henrik Thomsen.

Die Idee für den Glaswürfel kommt vom dänischen Architekturbüro 3XN. Die Star-Architekten sind weltweit bekannt für ihre eigenwilligen und extravaganten Bauten. In Berlin haben sie das Gebäude der dänischen Botschaft entworfen. Zudem sind sie verantwortlich für den modernen Bau des Liverpool-Museums in Großbritannien oder das Bella Sky-Hotel in Kopenhagen.

Die Kubus-Glasfassade ist keine ebene Fläche, sondern wirkt viel mehr rautenförmig. Die Scheiben, die sich öffnen lassen, neigen sich leicht einander zu, so dass sich das Licht bricht, der Würfel in der Sonne wie ein Diamant funkeln soll.

Die Fassade ist durch „Einschnitte“ aufgelockert ist, jeweils drei Geschosse wirken wie eine Einheit. Im besten Fall sollen sich die Beschäftigten wie Nachbarn fühlen können, heißt es im Beschreibungstext der Architekten.

Die Planer, die für das Bahnhofs-Areal zuständig sind, setzen auf „Funktionalität, klare Linien und Schönheit“. Ihnen schwebt vor: Der Würfel soll ein neue Wahrzeichen Berlins werden.