Börsen-Bericht

Dax geht auf Talfahrt – Anleger fürchten Rezession

Die Nervosität der Anleger hat den deutschen Aktienmarkt fest im Griff. Der Dax startete am Freitag im Minus und verlor sofort kräftig an Boden.

Die Angst vor einem Abgleiten der Weltwirtschaft in die Rezession hat den Dax erneut auf Talfahrt geschickt. Der Leitindex gab in den ersten Minuten um 1,5 Prozent auf 5518 Zähler nach. Der MDax der mittelgroßen Werte gab um 1,70 Prozent auf 8388 Punkte nach, und der Technologiewerte-Index TecDax sank um 0,64 Prozent auf 682 Punkte.

Auch die Börsen in London, Paris und Mailand notierten im Minus. Die Aktienmärkte in Asien, Australien und Lateinamerika hatten zuvor hohe Kursverluste verzeichnet. Am Vortag hatte der Dax den Handel mit einem Abschlag von 5,8 Prozent – dem größten Minus seit 2008 – beendet. „Die Märkte sind sehr ängstlich und verunsichert“, sagte Stefan Chmielewski vom Brokerhaus Lang & Schwarz.

Die Investoren fürchteten, dass sich die Weltwirtschaft deutlich abkühlen könnte. Am Vortag hatten vor allem enttäuschend ausgefallene US-Konjunkturdaten neue Rezessionsängste geschürt. Zu den größten Verlierern im Dax zählten BMW und ThyssenKrupp mit Abschlägen von jeweils knapp drei Prozent.