Kreditwürdigkeit

Kann ich meinen Schufa-Einträg korrigieren lassen?

Ich habe einige negative Einträge bei der Schufa, die ich für nicht gerechtfertigt halte. Muss ich das so akzeptieren oder kann ich das ändern?

Antwort: Die Erfahrung von Verbraucherschützern zeigt, dass der Datenbestand der Schufa Fehler aufweist. Sie müssen sich jedoch selbst darum kümmern, dass die Daten berichtigt oder gelöscht werden, indem Sie sich an die Schufa wenden: Schufa Holding AG, Kormoranweg 5, 65201 Wiesbaden (Tel. 0611 - 92 78 0).

Gemäß den Paragrafen 34 ff. des Bundesdatenschutzgesetzes können Sie einmal im Jahr kostenfrei Einsicht sowie Löschung, Sperrung oder Berichtigung der falschen Daten bei der Schufa oder auch bei anderen Auskunfteien verlangen.

Es ist wichtig, sich zu wehren, weil Sie sonst als Risikokunde gelten können, wenn die Daten entsprechende Fehler aufweisen, obwohl ihre Bonität unbeeindrächtigt sein müsste. Es ist auch möglich und sinnvoll, parallel die Berichtigung der Daten vom jeweiligen Vertragspartner der Schufa (beispielsweise Bank oder Sparkasse) zu verlangen, weil derjenige, der die falsche Eintragung verursacht hat, zu deren Widerruf gegenüber der Schufa verpflichtet ist und gegebenenfalls für die Folgen eines unrichtigen Eintrags haftet.

Notfalls sollten Sie die Löschung der Daten gerichtlich durchsetzen und Schadensersatzansprüche wegen der Gefährdung von Kreditwürdigkeit und Nachteilen für Erwerb und Fortkommen (Paragraf 824 Abs. 1 BGB) geltend machen. Sie sollten überdies auch in zeitlicher Hinsicht überprüfen, ob Daten nicht gelöscht werden müssen. Nicht nur unrichtige, auch veraltete Daten können Ihnen Schaden zufügen. (Rechtsanwalt Lovis Wambach, Verbraucherzentrale Bremen)