Börsen-Bericht

Dax klettert wieder über die 7000 Punkte-Marke

Gute Daten von den Börsen in den USA und Japan haben den Dax beflügelt. Erstmals seit dem Erdbeben in Japan stieg er über 7000 Punkte.

Erstmals seit dem Erdbeben in Japan hat der Dax wieder die Marke von 7000 Punkten überschritten. Der deutsche Leitindex eröffnete mit einem Plus von 1,1 Prozent bei 7014 Punkten. So hoch hatte das Börsenbarometer seit dem 11. März nicht mehr notiert, als Japan von dem schwersten Beben seiner Geschichte und einem darauffolgenden Tsunami erschüttert worden war. Der MDax der mittelgroßen Werte lag mit 0,71 Prozent im Plus bei 10 292 Punkten und auch der TecDax gewann 0,69 Prozent auf 921 Punkte.

Positive Vorgaben von den Börsen in den USA und Japan sorgten auch am deutschen Aktienmarkt für Kauflaune. Die in keinem großen Index gelisteten Aktien von Porsche eröffneten ex Bezugsrechte bei 50,36 Euro. Das Unternehmen wollte am Mittwoch mehr als 131 Millionen neue Aktien am Markt platzieren. Der Bezugspreis für die neuen Stamm- und Vorzugspapiere liegt bei 38 Euro und damit deutlich unter dem derzeitigen Kursniveau.

Nach der Verschiebung des Geschäftsberichts trennten sich Anleger von Roth & Rau. Die Titel des Solar-Maschinenbauers verloren 4,2 Prozent auf 16,25 Euro und waren damit größte Verlierer im TecDax. Statt am 31. März will der Konzern seine Bilanz für 2010 erst am 8. April vorlegen. „So eine Verschiebung sorgt immer für Unsicherheit bei den Anlegern“, sagte ein Händler. Am Dienstag hatte der Solarkonzern Conergy bekanntgegeben, Roth & Rau im Februar auf Schadenersatz in dreistelliger Millionenhöhe verklagt zu haben.

Die Börsen in Asien hatten angetrieben von einem schwachen Yen auf breiter Front zugelegt. Sorgen über die Atomkatastrophe in Japan, die Unruhen im Nahen Osten und die Schuldenprobleme in Europa sind nach Angaben von Investoren wieder etwas in den Hintergrund getreten. Marktteilnehmer erwarteten steigende Kurse zum Quartalsbeginn. Kursgewinne bei Technik- und Einzelhandelsaktien hatten zuvor auch den wichtigsten Indizes der Wall Street zu einem Plus verholfen.

Der 225 Werte umfassende Leitindex Nikkei legte 2,64 Prozent auf 9708 Zähler zu. Der breiter gefasste Topix Index ging mit einem Plus von 1,87 Prozent auf 866 Punkten aus dem Handel. Die Börsen in Hongkong und Singapur lagen ebenfalls über ein Prozent im Plus. In Taiwan, Südkorea und Shanghai fielen die Kurszuwächse etwas geringer aus.