Börsen-Bericht

Deutscher Aktienmarkt peilt 7000-Punkte-Marke an

Der Dax hat am Freitag zur Eröffnung seinen Weg in Richtung 7000-Punkte-Marke ungebremst fortgesetzt. Größter Gewinner war die Aktie von SAP.

Der deutsche Leitindex stieg in den ersten Handelsminuten um 0,6 Prozent auf 6974 Zähler, nachdem er bereits am Donnerstag kräftig zugelegt hatte. Seit dem Erdbeben in Japan vor zwei Wochen hat der Dax nicht mehr über der Marke von 7000 Punkten notiert.

Gespannt warteten Anleger auf den Ifo-Geschäftsklimaindex (10.00 Uhr MEZ). Analysten rechnen infolge des Erdbebens in Japan mit einer leichten Abschwächung der Stimmung. Dagegen spielte die Herunterstufung der Bonitätsnote Portugals durch die Ratingagentur S&P am Aktienmarkt nur eine untergeordnete Rolle.

Größter Gewinner war die Aktie von SAP mit einem Plus von 2,8 Prozent auf 43,35 Euro: Die Titel des Softwarekonzerns profitierten von guten Zahlen des US-Erzrivalen Oracle. Auch eine Heraufstufung durch HSBC auf „Overweight“ von „Neutral“ half der SAP-Aktie.

Im MDax gerieten dagegen die Papiere von Gagfah unter Zugzwang, die 3,5 Prozent auf 5,85 Euro verloren. Die Stadt Dresden hat beschlossen, den Wohnungskonzern auf eine Vertragsstrafe zu verklagen.