Marktbericht BAX (Berliner AktienindeX)

Börsenbericht von 12:15 Uhr - DEAG verliert deutlich

04.03.2016 - Die beste Performance erreichen PSI, Heliocentris und Rocket Internet. Die größten Einbußen verbuchen heute auf der anderen Seite die Werte von DEAG, Tradegate und ebenfalls Mologen.

Berlin. Bisher erzielen im BAX die größten Handelsvolumina Tele Columbus mit 24,5 Tausend Euro Umsatz, MBB mit 24,3 Tausend Euro und HYPOPORT mit 7,4 Tausend Euro.

Die Aktie des Informationstechnologieunternehmens PSI gehört heute mit einer Steigerung von 5,93 Prozent zu den Erfolgreichen des Tages. Im Vergleich zum Handelsschluss des Vortages von 13,50 Euro kann sich das Papier des Informationstechnologieunternehmens um sehr deutliche 80,00 Cent auf 14,30 Euro verbessern.

Aufwärts geht es heute ebenso mit dem Wert von Heliocentris. Bis zur Stunde gewinnt die Aktie des Brennstoffzellenherstellers 4,00 Cent im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 1,87 Euro und macht damit deutliche 2,14 Prozent gut. Zuletzt wurde Heliocentris mit 1,91 Euro gehandelt.

Freude bei den Anlegern von Rocket Internet. Bisher kann die Aktie im Vergleich zu den anderen Werten im Index gleichfalls klar zulegen. Zuletzt erreicht der Wert des Internetinvestors den aktuellen Stand von 24,27 Euro und kann sich damit im Vergleich zum gestrigen Handelsschluss um 1,68 Prozent verbessern.

Die Aktie des Filmproduzenten SENATOR, die beim letzten Börsenschluss mit 1,63 Euro notierte, zeigt mit deutlichen 1,60 Prozent Plus und einem aktuellen Kurswert von 1,65 Euro auch eine positive Entwicklung.

Um 1,39 Prozent aufwärts geht es heute mit dem Kurs von First Sensor. Aktuell gewinnt der Wert des Sensorik-Anbieters geringfügige 14,50 Cent im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 10,46 Euro. Zuletzt wird First Sensor mit 10,60 Euro gehandelt.

Die Aktionäre von TLG Immobilien können sich nicht richtig freuen, aber andererseits beruhigt sein. Bisher kann der Wert unwesentlich zulegen. Aktuell erreicht der Anteilschein des Immobilienunternehmens den Stand von 17,99 Euro und verbessert sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 0,11 Prozent.

Der Wert des Verlagshauses Axel Springer kann sich ebenso behaupten. Im Vergleich zum gestrigen Handelsschluss von 47,58 Euro bleibt der Kurs unverändert.

Im Vergleich zum Vortag von 24,33 Euro kann sich die Aktie der MBB der Investmentgruppe gleichfalls nicht verbessern.

Ohne Impulse bleibt bisher auch der Wert der Westgrund. Gegenwärtig kann sich der Anteilschein des Immobilienkonzerns im Vergleich zum Schlusswert von 3,15 Euro des Vortages gerade behaupten.

Weder nach unten noch nach oben geht es für der Wert der Cinemedia. Im Vergleich zum Vortagswert von 97,40 Cent bewegt sich der Wert des Mediendienstleisters nicht.

Der Anteilschein des Immobilienunternehmens GSW kann sich gleichermaßen behaupten. Im Vergleich zum Schlusskurs des Vortages von 59,41 Euro bleibt der Kurs unverändert.

Im Vergleich zum Vortagsstand von 80,00 Cent kann sich der Anteilschein der bmp des Medieninvestors ebenso nicht verbessern.

Ohne Impulse bleibt bisher gleichfalls der Wert der Deutsche Grundstücksauktionen. Gegenwärtig kann sich der Wert des Immobilienauktionators im Vergleich zum Schlusswert von 13,02 Euro des Vortages gerade behaupten.

Weder nach unten noch nach oben geht es für der Anteilschein der C. Bechstein. Im Vergleich zum Vortagswert von 15,00 Euro bewegt sich der Wert des Pianoherstellers nicht.

Die Aktie des Photokunstexperten Camera Work kann sich ebenfalls behaupten. Im Vergleich zum Vortagswert von 4.750,00 Euro bleibt der Kurs unverändert.

Im Vergleich zum Vortagesschlusskurs von 1,28 Euro kann sich der Wert der Quirin der Bank hingegen nicht verbessern.

Ohne Impulse bleibt bisher ebenso der Wert der artnet. Gegenwärtig kann sich der Wert des IT-Dienstleisters im Vergleich zum Schlusswert von 2,01 Euro des Vortages gerade behaupten.

Die Aktie des Immobilienkonzerns KWG gehört mit einem Rückgang von unbedeutenden 0,10 Prozent gleichfalls zu den Verlustbringern des Tages. Im Vergleich zum Schlusskurs des Vortages von 9,99 Euro hat sie sich um 1,00 Cent unwesentlich auf 9,98 Euro unwesentlich verschlechtert.

Unmerklich bergab geht es auch mit dem Wert der Epigenomics. Bis zur Stunde verliert der Anteilschein des Biotechnologieunternehmens 2,00 Cent (0,44 Prozent) im Vergleich zum Schlusswert von 4,52 Euro des Vortages. Zuletzt wird Epigenomics mit 4,50 Euro gehandelt.

Leichte Enttäuschung ebenfalls bei den Anlegern von Eckert & Ziegler. Bisher fällt die Aktie geringfügig auf den aktuellen Stand von 19,20 Euro zurück und hat sich damit im Vergleich zum Vortag um 0,60 Prozent unmerklich verschlechtert.

Die Anteilseigner von IVU Traffic Technologies können sich gleichermaßen nicht freuen. Bislang gibt der Anteilschein des Softwareunternehmens unwesentlich nach. Derzeit erreicht das Papier den aktuellen Stand von 3,71 Euro und hat sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 1,07 Prozent verschlechtert.

Nach unten um 1,17 Prozent geht es mit dem Kurs von HYPOPORT. Aktuell verliert der Wert des Finanzdienstleisters, der am vorigen Börsentag mit 62,17 Euro aus dem Handel gegangen ist, 73,00 Cent (1,17 Prozent). Zuletzt wird HYPOPORT mit 61,44 Euro notiert.

Die Aktie des Internetunternehmens Zalando gehört mit einem Minus von 1,87 Prozent gleichfalls zu den klaren Verlierern des Tages. Im Vergleich zum Vortagsstand von 29,73 Euro hat sie sich um 55,70 Cent auf 29,18 Euro verschlechtert.

Nach unten geht es heute auch mit dem Wert von MPH. Bis zur Stunde verliert der Wert des Pharmaunternehmens deutliche 4,70 Cent und notiert mit 2,16 Prozent Minus im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 2,18 Euro. Zuletzt wird MPH mit 2,13 Euro gehandelt.

Enttäuschung bei den Anlegern von Tele Columbus. Aktuell fällt die Aktie des Kabelnetzbetreibers auf den Stand von 7,80 Euro zurück und hat sich damit im Vergleich zum Vortag um klare 2,21 Prozent verschlechtert.

Die Anteilseigner von Mologen können sich gleichermaßen nicht freuen. Bislang gibt der Anteilschein des Forschungsinstituts deutlich nach. Derzeit erreicht das Papier den aktuellen Stand von 4,35 Euro und hat sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 2,22 Prozent verschlechtert.

Nach unten um 2,25 Prozent geht es mit dem Kurs von Tradegate. Aktuell verliert der Wert des Finanzdienstleisters, der am vorigen Börsentag mit 7,25 Euro aus dem Handel gegangen ist, 16,30 Cent (2,25 Prozent). Zuletzt wird Tradegate mit 7,09 Euro notiert.

Die Aktie des Online-Tickethändlers DEAG gehört mit einem Minus von 3,34 Prozent zu den deutlichen Verlierern des Tages. Im Vergleich zum Vortag von 3,26 Euro hat sie sich um 10,90 Cent auf 3,15 Euro verschlechtert.

25.02.2016 Berenberg senkt Zalando auf 'Hold' - Ziel auf 33 Euro - Die Privatbank Berenberg hat Zalando von "Buy" auf "Hold" abgestuft und das Kursziel von 35 auf 33 Euro gesenkt. Der Online-Versandhändler Amazon könnte zunehmend zu einer Bedrohung werden und das Zalando-Management könnte die kurzfristige Profitabilität zugunsten eines schnelleren Umsatzwachstums opfern, schrieb Analystin Michelle Wilson in einer Studie vom Donnerstag. Die Expertin reduzierte ihre Gewinnerwartungen bis 2017./tav/mis

24.02.2016 Oddo Seydler belässt Hypoport auf 'Buy' - Ziel 72 Euro - Die Investmentbank Oddo Seydler hat die Aktie des Finanzdienstleisters Hypoport auf "Buy" mit einem Kursziel von 72 Euro belassen. Analyst Ivo Visic bezeichnete in einer Studie vom Mittwoch die unterdurchschnittliche Kursentwicklung im bisherigen Jahresverlauf als ungerechtfertigt. Das Unternehmen könnte 2015 Rekorde bei Umsatz und Gewinn melden. Das neue Aktienrückkaufprogramm dürfte die Papiere in einem schwachen Börsenumfeld stützen./la/edh

24.02.2016 Aktien-Global-R: bmp Holding: Wachstumsziele für 2016 bekräftigt - Holding hat nach Darstellung von SMC-Research im Schlussquartal 2015 einen Umsatz von 2,4 Mio. Euro erzielt, im Gesamtjahr hätten sich die Einnahmen somit auf 4,8 Mio. Euro summiert. Das Management habe daraufhin das Ziel, im laufenden Jahr mit organischem Wachstum und Zukäufen einen Umsatz von 25 bis 40 Mio. Euro zu generieren, bekräftigt. Die Aktie bleibt für die Analysten ein Kauf mit hohem Potenzial. Mit einem umsatzstarken Schlussquartal hat die bmp Holding nach Meinung von SMC-Research erstmals das Erlöspotenzial des neuen Kerngeschäfts angedeutet. Der Konzern habe in Q4 einen Umsatz von 2,4 Mio. Euro erwirtschaftet, so dass sich die konsolidierten Erlöse im Gesamtjahr damit auf 4,8 Mio. Euro summiert hätten. Die Matratzen Union Gruppe sei dabei lediglich für einen Monat (den Dezember) erfasst worden, die sleepz GmbH für acht Monate. Bei einer Als-ob-Betrachtung über volle zwölf Monate habe sich der Umsatz der Gruppe nach Unternehmensangaben bereits auf 12,8 M

23.02.2016 Baader Bank belässt Zalando auf 'Buy' - Ziel 36 Euro - Die Baader Bank hat die Einstufung für Zalando auf "Buy" mit einem Kursziel von 36 Euro belassen. Der Online-Modehändler profitiere vom veränderten Konsumverhalten hin zu Online-Käufen, schrieb Analyst Volker Bosse in einer Branchenstudie vom Dienstag./tav/mis

15.02.2016 Berenberg belässt Axel Springer auf 'Sell' - Ziel 45 Euro - Die Privatbank Berenberg hat die Einstufung für Axel Springer nach gestoppten Plänen für eine Umwandlung in eine KGaA auf "Sell" mit einem Kursziel von 45 Euro belassen. Verglichen mit anderen europäischen Medienaktien sei das Papier von Axel Springer zu teuer, schrieb Analystin Sarah Simon in einer Studie vom Montag./ajx/edh

15.02.2016 Commerzbank belässt Axel Springer auf 'Hold' - Ziel 53 Euro - Die Commerzbank hat die Einstufung für Axel Springer auf "Hold" mit einem Kursziel von 53 Euro belassen. Dass der Verlagskonzern die Pläne für eine Umwandlung der Rechtsform in eine KGaA wieder verworfen habe, sei positiv, schrieb Analystin Sonia Rabussier in einer Studie vom Montag. So könnten weiterhin alle Aktionäre das Unternehmen kontrollieren. Zudem nehme dadurch die Wahrscheinlichkeit einer Kapitalerhöhung ab./ajx/edh

15.02.2016 Oddo Seydler belässt Axel Springer auf 'Buy' - Ziel 53 Euro - Die Investmentbank Oddo Seydler hat die Einstufung für Axel Springer auf "Buy" mit einem Kursziel von 53 Euro belassen. Die Absage an die schon länger geplante Umfirmierung in eine Kommanditgesellschaft auf Aktien komme überraschend, schrieb Analyst Marcus Silbe in einer Studie vom Montag. Diese Entscheidung könne dem Wertpapier aber wieder etwas von dem zuletzt verlorenen Schwung zurückgeben. Schließlich hätten viele Investoren die KGaA nicht als die beste Rechtsform für den Medienkonzern angesehen./tav/das

15.02.2016 Hauck & Aufhäuser belässt Tele Columbus auf 'Buy' - Ziel 13 Euro - Die Privatbank Hauck & Aufhäuser hat die Einstufung für Tele Columbus nach dem Einstieg von United Internet auf "Buy" mit einem Kursziel von 13 Euro belassen. Der Einstieg von United Internet als strategischer Investor verdeutliche Vertrauen in das langfristige Potenzial des Kabelnetzbetreibers sowie den Wert der Infrastruktur von Tele Columbus, schrieb Analyst Leonhard Bayer in einer Studie vom Montag./mzs/mis

11.02.2016 Goldman belässt Tele Columbus auf 'Buy' - Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat Tele Columbus nach dem Einstieg von United Internet auf "Buy" belassen. Der Kabelnetzanbieter bleibe ein attraktives Ziel für einen größeren Telekommunikationsdienstleister, schrieb Analyst Joshua Mills in einer Studie vom Donnerstag. Die größten Synergien ergäben sich bei einem Zusammenschluss mit einem Wettbewerber, während diese für den Internetdienstleister United Internet begrenzt erschienen. Tele Columbus sei aber auch als eigenständiges Unternehmen attraktiv./gl/das

11.02.2016 Lampe belässt Tele Columbus auf 'Kaufen' - Ziel 12 Euro - Das Düsseldorfer Bankhaus Lampe hat die Einstufung für Tele Columbus nach einer Investorenkonferenz auf "Kaufen" mit einem Kursziel von 12 Euro belassen. Das Management des Kabelnetzbetreibers wirke zuversichtlich, schrieb Analyst Wolfgang Specht in einer Studie vom Donnerstag. Am Kapitalmarkttag im April dürften seines Erachtens die mittelfristigen Ziele angehoben werden./mzs/ck