Bezahlung

Gehalt: Mehr Männer bekommen eher Urlaubsgeld als Frauen

Urlaub an der Ostsee 2021

Urlaub an der Ostsee 2021

Schleswig Holstein öffnet wieder für Touristen. Das gibt es beim Ostsee-Urlaub zu beachten.

Beschreibung anzeigen

Nur 46 Prozent der Beschäftigten in Deutschland bekommen Urlaubsgeld. Wer am meisten erhält und wer am wenigsten.

Berlin. Urlaubsgeld ist in Deutschland keineswegs selbstverständlich. In diesem Jahr erhalten 46 Prozent aller Beschäftigten diese Sonderzahlung, im Vorjahr waren es sogar nur 44 Prozent. Dies hat eine Umfrage des arbeitnehmernahen Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts (WSI) unter 57.000 Befragten ergeben.

Die Höhe des tariflichen Urlaubsgeldes fällt dabei je nach Branche unterschiedlich aus und liegt zwischen 155 und 2558 Euro in der mittleren Vergütungsgruppe. Das geringste Urlaubsgeld erhalten Beschäftigte in Hotels und Gaststätten, das höchste unter anderem in der Metall- und Chemieindustrie.

Männer und Westdeutsche bekommen mehr Urlaubsgeld

Bei den Zahlungen des Urlaubsgeldes gibt es zugleich starke Unterschiede nach Wohnort und Geschlecht: So erhalten in Ostdeutschland nur 33 Prozent der Beschäftigten Urlaubsgeld, im Westen sind es 48 Prozent. Unter den Männern bekommen 49 Prozent die Sonderzahlungen, unter Frauen sind dies nur 41 Prozent.

Vorteile genießt auch, wer in einem tarifgebundenen Unternehmen arbeitet: Dort beziehen 79 Prozent der Mitarbeiter Urlaubsgeld, in Betrieben ohne Tarifvertrag sind es nur 35 Prozent. Im öffentlichen Dienst und in der Stahlindustrie gibt es kein gesondertes tarifliches Urlaubsgeld. Dort wird es mit dem Weihnachtsgeld zu einer einheitlichen Jahressonderzahlung zusammengefasst.

Lesen Sie auch: Horrende Preise: Urlaubern droht der Mietwagen-Schock

Wer Urlaubsgeld erhalte, könne sich glücklich schätzen, sagt der Leiter des WSI-Tarifarchivs, Thorsten Schulten: „Gerade im Niedriglohnsektor haben viele Beschäftigte in Kurzarbeit teilweise empfindliche Einkommenseinbußen hinnehmen müssen. Nicht alle werden sich einen Urlaub leisten können.“