Online-Banking

Volksbanken Raiffeisenbanken: Störung wieder behoben

Yannick Höppner
Die Volksbanken Raiffeisenbanken kämpfen gegen einen Software-Fehler, der Kunden das Nutzen ihrer Konten verweigert.

Die Volksbanken Raiffeisenbanken kämpfen gegen einen Software-Fehler, der Kunden das Nutzen ihrer Konten verweigert.

Foto: Martin Schutt / dpa

Ein Software-Fehler hat das Online-Banking und die Automaten der Finanzgruppe lahmgelegt. Mittlerweile läuft das System wieder.

Berlin. Volksbank-Kunden hatten am Montag Probleme, ihre Bankgeschäfte online oder am Automaten abzuwickeln. Bei 150 der bundesweit rund 840 Volksbanken kam es vom frühen Morgen an zu Ausfällen, teilte der zuständige Dienstleister Fiducia & GAD mit. Ursache sei eine System-Umstellung gewesen. Gegen 16.30 Uhr konnten die Kunden aller Volksbanken demnach wieder auf alle Dienste zugreifen. Ein Hacker-Angriff wurde als Ursache der Panne ausgeschlossen.

Schuld sei ein Software-Fehler, wie die Bankengruppe auf Nachfrage unserer Redaktion mitteilte. Seit Montagmorgen waren „Bereinigungsmaßnahmen“ durchgeführt worden.

Kein Angriff, aber schwerwiegende Probleme

„Einen Angriff konnten wir ausschließen“, sagte eine Unternehmenssprecherin unserer Redaktion. Dennoch sei ein Krisenstab eingerichtet worden, der „mit Hochdruck“ an einer Lösung der Probleme arbeitete.

Zu der genossenschaftlichen Finanzgruppe gehören neben den Volksbanken Raiffeisenbanken unter anderem Schwäbisch Hall, Union Investment, easy credit und die R+V Versicherung.

Lesen Sie hier: Vorsicht, Betrüger: So erkennen Sie unseriöse Anlagetipps