Warnung

Rückruf: Reinigungsmittel in Bier der Brauerei Franken Bräu

Die Verbraucherschutzbehörde warnt vor einem Bier der Brauerei Franken Bräu. Das Bier könnte Reste von Reinigungsmittel enthalten.

Verbraucherschutzbehörden haben vor verunreinigten Bier der Brauerei Franken Bräu gewarnt.

Verbraucherschutzbehörden haben vor verunreinigten Bier der Brauerei Franken Bräu gewarnt.

Foto: Nicolas Armer / dpa

Mitwitz. Ein Bier der Brauerei Franken Bräu ist in vielen Bundesländern zurückgerufen worden. Die Verbraucherschutzbehörden warnen vor einer möglichen Gesundheitsgefährdung.

Im Bier seien Reste von Reinigungsmitteln gefunden worden, teilte das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit auf seinem Portal lebensmittelwarnung.de mit.

Eine Gesundheitsgefährdung, sowie starke Geschmacksbeeinträchtigungen kann das Unternehmen nicht ausschließen, heißt es auf der Seite.

Bier-Rückruf: Diese Bundesländer sind betroffen

Betroffen ist demnach das Franken Bräu Pilsener mit Bügelverschluss mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 5.5.2020.

• Hintergrund: Wie Aldi und Lidl um billige Preise kämpfen

Bereits vergangene Woche rief die Brauerei aus Mitwitz (Landkreis Kronach) nach eigenen Angaben 30.000 Flaschen zurück. Die Warnung wurde für die Bundesländer Baden-Württemberg, Bayern, Brandenburg, Hamburg, Hessen, Sachsen und Thüringen ausgegeben.

In den vergangenen Wochen hatten Brauereien aus Bayern für Schlagzeilen gesorgt. Die Brauereien forderten, das Pfand auf Bierflaschen und -kästen zu erhöhen. Beim Umweltbundesamt begrüßt man die Initiative der kleinen Brauereien. (dpa/msb)