Manipulation

Facebook entfernt mehr als drei Milliarden Fake-Konten

Von Oktober 2018 bis März 2019 hat Facebook Milliarden Konten gesperrt. Das Netzwerk gibt sich nach Vorwürfen aktiv gegen Fake-News.

Facebook-Logo (Symbolbild).

Facebook-Logo (Symbolbild).

Foto: DADO RUVIC / Reuters

San Francisco. Facebook hat von Oktober bis März eine überwältigende Zahl Fake-Konten gelöscht: Drei Milliarden. Das teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. Im letzten Quartal von 2018 waren es demnach 1,2 Milliarden Konten, im ersten Quartal dieses Jahres 2,19 Milliarden. Zusammengerechnet seien das mehr als doppelt so viele gewesen wie in den sechs Monaten zuvor.

Facebook teilte mit, die überwiegende Mehrheit der Konten sei kurz nach der Erstellung entdeckt worden, bevor sie aktiv werden konnten. Das Netzwerk hat monatlich insgesamt rund 2,4 Milliarden aktive Nutzer und schätzt, dass davon fünf Prozent gefälscht sind.

Facebook sieht sich seit dem US-Präsidentschaftswahlkampf 2016 Vorwürfen ausgesetzt, nicht genug gegen die Verbreitung von Fake-Konten zu tun. Zuletzt gab sich das Netzwerk willens, den Datenschutz auf seiner Plattform zu verbessern und mehr gegen Hassrede und illegale Inhalte zu tun. Erst vor wenigen Wochen hatte Facebook-Mitgründer Chris Hughes die Zerschlagung von Facebook gefordert, weil der Konzern zu mächtig geworden sei. (dpa/aba)