Anzeige
Altersvorsorge

Interview mit Competent Investment zur Altersarmut

Wie schützt man sich vor der Altersarmut? Einige Möglichkeiten, die Lebensqualität im Alter beizubehalten, hat Sven Thieme verraten.

Warum die gesetzliche Rente nicht mehr ausreicht

Wer in Deutschland einer erwerbstätigen Beschäftigung nachgeht, zahlt in der Regel auch in die gesetzliche Rentenversicherung ein. Diese soll eine Vorsorge für den Ruhestand schaffen. Mit dem demografischen Wandel, durch den das Durchschnittsalter der Gesellschaft ansteigt, und immer weniger Erwerbstätige immer mehr Rentner finanzieren, wird die private Altersvorsorge wichtiger. Je mehr Menschen aus ein und demselben Topf ernährt werden müssen, desto kleiner werden die Rationen, ergo die monatliche Rente, von der Miete, Einkäufe, Urlaube, medizinische Versorgung und mehr finanziert werden sollen.

Die private Altersvorsorge als weiteres, leidiges Thema

Die Altersvorsorge aus privatem Antrieb heraus ist neben den eingangs bereits erwähnten Rententhemen, keine besonders beliebte Angelegenheit. Wo soll man anfangen? Wie legt man sein hart verdientes Geld richtig an? Wo kann man sich darauf verlassen, dass man seriös, unabhängig informiert wird? Viele Fragen gibt es, die Unsicherheit hervorrufen und damit die private Altersvorsorge zur Absicherung des Lebensstandards im Alter verzögern. Für alle, die sich aufraffen und den ersten Schritt hin zur finanziellen Absicherung gehen wollen, haben wir uns mit Sven Thieme zusammengesetzt. Der Geschäftsführer der Competent Investment kennt sich mit Sorgen, Wünschen und Chancen privater Sparer aus.

Interview mit dem Geschäftsführer Sven Thieme der Competent Investment

Herr Thieme, was sehen Sie als die größten Hürden, denen sich private Sparer und Anleger beim Thema Altersvorsorge gegenübersehen?

Bei der privaten Altersvorsorge gibt es eine Menge Angebote und Anlagemöglichkeiten. Wo die einen die Spekulation mit Wertpapieren fürchten, da sehen sich andere mit Themen wie Steuern und Inflation überfordert. Ich denke, dass die größte Hürde die fehlende Aufklärung ist, welche umfassend und verständlich darlegt, viel mehr Menschen ermutigen könnte, sich nach privaten Vorsorgemöglichkeiten umzusehen.

Was tut die Competent Investment gegen diesen Mangel an Aufklärung?

Wir bei der Competent Investment bieten nicht nur Informationen und Hilfestellung hinsichtlich verschiedener Vorsorge- und Investmentmöglichkeiten an. Wir sprechen auch ganz offen die Themen an, die provisionsorientierte Beraterfirmen gern auslassen, weil sie ihnen zusätzliche Arbeit bescheren – nämlich Steuern und Inflation. Zu unserem Service für Mandantinnen und Mandanten gehört eine dahin gehende umfassende Aufklärung mit der Einbindung dieser bürokratisch-ökonomischen komplexen Themen.

Auf welche Vorsorgemöglichkeiten und Investments setzt ein Vorsorgekonzept, wenn auch Inflation und Steuern bedacht sind?

Das hängt natürlich ganz individuell von der sparenden Person, ihren Vorstellungen und Wünschen ab. Wer bereits ein gewisses Kapital angespart hat und dieses nun in den nächsten Jahren vermehren möchte, hat andere Möglichkeiten, als jemand, der gerade erst in eine Anstellung startet, aber von Anfang an kleine Beträge aufsparen und aufstocken will. Deshalb setzen wir bei unseren Empfehlungen und der Abwicklung von privaten Vorsorgeplänen auf einen guten Mix aus unterschiedlichen Herangehensweisen.

Das bedeutet, es empfiehlt sich, auf verschiedene Anlageformen zu setzen. Wie sollte Ihrer Meinung nach ein sinnvoller Mix zur Altersvorsorge verteilt sein?

Universell gesehen basiert ein optimaler Vorsorgemix auf 3-Säulen – der gesetzlichen Rentenversicherung, einer ergänzenden betrieblichen Altersvorsorge und einer privaten Absicherung. Die Fokussierung kann nicht pauschal bestimmt werden, sondern ist von den individuellen Verhältnissen des Einzelfalls abhängig. Wir haben uns auf einige Bereiche spezialisiert, die den Großteil der Bevölkerung eine lukrative Vorsorge ermöglichen. Dementsprechend bestehen unsere Vorsorgepläne aus klassischen Konzepten, wie beispielsweise die Investition in Aktien mit ausgesuchtem Portfolio oder einem speziellen Fond, Abschluss einer Lebensversicherung oder Aufbau von Banksparplänen. Weiterhin berücksichtigen wir in den Vorsorgeplänen auch Investitionen in Immobilien und Edelmetalle. Es gibt eine Vielzahl von historischen Gebäuden, die eine entsprechende Wertsteigerung bieten, weil für die Modernisierung Förderungen eingeplant werden können, welche den Gewinn bei der Veräußerung positiv beeinflussen.

Keine Faustformel für die Altersvorsorge

So bürokratisch, umständlich oder nervenaufreibend das Thema private Altersvorsorge auch scheinen mag, je eher man es angeht, desto schneller kann man dem Ruhestand mit gelassenem Blick entgegensehen. Wo die gesetzliche Rente schon heute oftmals nicht mehr ausreicht, können Sie mit einer zeitigen Gegenarbeit dafür sorgen, dass Sie im Rentenalter Ihren Lebensstandard halten sowie auch genießen können. Wie Sven Thieme von der Competent Investment aufgezeigt hat, gibt es auch nicht „die eine Altersvorsorge“, die es auf Biegen und Brechen zu bewältigen gilt, sondern für jeden eine individuelle Lösung.